Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Thorgan Hazard: Dank diesem Kniff steht der BVB vor dem Transfer

Gladbach-Star vor dem Abflug  

Dank diesem Kniff steht der BVB offenbar kurz vor dem Hazard-Transfer

10.01.2019, 10:32 Uhr | t-online.de

Thorgan Hazard: Dank diesem Kniff steht der BVB vor dem Transfer. Umworben: Thorgan Hazard (vo.) wechselte 2014 zuerst als Leihspieler von Chelsea zu Gladbach und wurde 2015 fest von den Westdeutschen verpflichtet. Nun könnte er bald zum BVB um Mittelfeldstar Thomas Delaney (l.) weiterziehen. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Umworben: Thorgan Hazard (vo.) wechselte 2014 zuerst als Leihspieler von Chelsea zu Gladbach und wurde 2015 fest von den Westdeutschen verpflichtet. Nun könnte er bald zum BVB um Mittelfeldstar Thomas Delaney (l.) weiterziehen. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Seit Tagen wird über Dortmunds Interesse an Gladbachs Wirbelwind Thorgan Hazard spekuliert. Nun scheint der Transfer kurz bevorzustehen – dank einer angeblichen Verabredung mit einem Premier-League-Klub. 

Thorgan Hazard hat bei Borussia Mönchengladbach eine bärenstarke Hinrunde gespielt. In der Bundesliga gelangen dem Belgier in 17 Partien neun Tore und sechs Vorlagen. Seit Tagen wird deshalb über einen Wechsel zu Tabellenführer Borussia Dortmund im Sommer spekuliert. Und dieser steht offenbar kurz bevor.

Angebliche Absprache im Zuge des Pulisic-Transfers

Wie die "Bild" berichtet, komme dem BVB dabei der Umstand entgegen, dass Hazards Ex-Klub FC Chelsea keinen Gebrauch von einem angeblichen Rückkaufrecht machen wolle. Dieses sei im Vertrag des Belgiers, der 2015 von Gladbach für zehn Millionen Euro fest von den Londonern verpflichtet wurde, verankert.

Hintergrund sei der Transfer von Christian Pulisic, der im Sommer für 64 Millionen Euro vom BVB zu Chelsea wechseln wird. Bei den damit zusammenhängenden Verhandlungen habe sich der BVB versichern lassen, dass Chelsea von seinem Rückkaufrecht keinen Gebrauch machen werde. Hazard selbst sagt dazu: "Ja, Chelsea hat ein Wort mitzureden, was mit mir passiert. Aber das regeln die Vereine."


Bei anderen Klubs als dem BVB stellt sich die Lage natürlich anders dar. Dann erscheint es wahrscheinlich, dass Chelsea seine Option zieht – was Dortmund beim Rennen um den Angreifer natürlich zugute kommt. In der Vergangenheit berichtete "Bild" unter anderem von einem Interesse des FC Bayern München.  

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal