Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Eintracht Frankfurt zieht Kaufoption bei Star-Stürmer Luka Jovic – und spart Millionen

Vertrag bis 2023  

Frankfurt holt Jovic fest – und spart Millionen

17.04.2019, 19:19 Uhr | dpa

Eintracht Frankfurt zieht Kaufoption bei Star-Stürmer Luka Jovic – und spart Millionen. Torgefährlich: Loka Jovic hat in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bereits 25 Treffer erzielt. (Quelle: Jan Huebner)

Torgefährlich: Loka Jovic hat in dieser Saison wettbewerbsübergreifend bereits 25 Treffer erzielt. (Quelle: Jan Huebner)

Um Frankfurts Supertalent Luka Jovic ranken sich weiter zahlreiche Transfergerüchte. Fest steht nun zumindest, dass die Eintracht den Serben erst einmal fest verpflichtet. Bei der Ablöse wird es dagegen interessant.

Eintracht Frankfurt hat die Kaufoption für Luka Jovic gezogen und den von Europas Topvereinen umworbenen Stürmer fest an sich gebunden. Der 21 Jahre alte serbische Nationalspieler, der bislang von Benfica Lissabon ausgeliehen war, besitzt in Frankfurt nun einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Über die Höhe der Ablösesumme machte die Eintracht keine Angaben, sie soll bei rund sieben Millionen Euro liegen. Ein Schnäppchenpreis, der in Jovics Vertrag bei den Portugiesen so festgeschrieben war. Aktueller Marktwert stattdessen: 55 Mio. Euro! Ein Weiterverkauf aus Frankfurt wäre nun deutlich teurer.

Bobic lobt Jovic 

"Die Entwicklung von Luka bei uns ist sehr erfreulich. Für uns war es gar keine Frage, dass wir ihn fest an den Klub binden wollten", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic in einer Vereinsmitteilung.

"Er ist ein Spieler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Es ist für uns wichtig, dass wir ihn an die Eintracht gebunden haben."


Jovic war im Sommer 2017 auf Leihbasis vom Frankfurter Europa-League-Viertelfinal-Gegner gekommen. In der vergangenen Saison erzielte er in 22 Bundesliga-Einsätzen acht Tore. In der laufenden Spielzeit hat das Sturm-Juwel mit 17 Treffern in der Bundesliga und acht Toren in der Europa League seinen Marktwert beträchtlich in die Höhe getrieben.

Verwendete Quellen:
  • Twitter-Account von Eintracht Frankfurt
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal