Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: Fans werfen Ostereier auf das Feld

Remis in Wolfsburg  

Protest-Aktion bei Frankfurt-Spiel: Fans werfen Ostereier

Von Robert Hiersemann

23.04.2019, 07:25 Uhr
VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: Fans werfen Ostereier auf das Feld. Ostereier vor Augen: Spieler und Offizielle räumen den Platz auf. (Quelle: imago images/Jan Huebner)

Ostereier vor Augen: Spieler und Offizielle räumen den Platz auf. (Quelle: Jan Huebner/imago images)

Die Bundesliga-Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt (1:1) musste für knapp fünf Minuten unterbrochen werden, weil Fans Ostereier auf das Feld warfen. Was war der Grund dafür? 

Eintracht Frankfurt hat vier Tage nach dem Einzug in das Halbfinale der Europa League die Euphorie nicht zu einem Auswärtssieg in der Fußball-Bundesliga nutzen können. Im erneut von Fanprotesten begleiteten Montagsspiel trennte sich die Eintracht 1:1 (0:0) vom gastgebenden VfL Wolfsburg. In einem Match mit vielen technischen Ungenauigkeiten dominierte der Gastgeber vor allem in der zweiten Halbzeit, so dass Frankfurt mit dem einen Punkt zufrieden sein konnte.

Ostereier fliegen auf das Spielfeld

Der größte Aufreger zum Start der Partie: Frankfurt-Anhänger warfen bunte Ostereier auf das Spielfeld. Wohl ein Protest gegen die unbeliebten Montagsspiele. Anschließend mussten Spieler, Schiedsrichter und Balljungen die unzähligen Eier vom Platz entfernen. Dann konnte endlich wieder gespielt werden. 

Der eingewechselte Jonathan de Guzmann hatte die Eintracht nach 78 Minuten in Führung gebracht, John Anthony Brooks sorgte in der 90. Minute für den verdienten Ausgleich. Die größten Chancen der Gastgeber hatten zuvor VfL-Verteidiger Robin Knoche, der nach 57 Minuten die Unterkante der Latte traf, und sein Teamgefährte Maximilian Arnold, der sechs Minuten später den Ball an den Pfosten setzte.


Frankfurt reichte dennoch der Punktgewinn, um mit nun 52 Punkten Champions-League-Platz vier in der Bundesliga-Tabelle zu stabilisieren, Wolfsburg verharrt mit 46 Zählern auf Platz neun.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal