Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Zweikampf der Woche >

Zweikampf der Woche: "Mindestens zwei Fußballer liegen vor Lionel Messi"

PRO & KONTRADer Beste aller Zeiten?  

"Mindestens zwei Fußballer liegen vor Messi"

Von Heiko Ostendorp und Florian Wichert

05.05.2019, 15:58 Uhr
 (Quelle: imago images / Agencia EFE)
Klopp nach Barcelona gegen Liverpool: "Messi ist unaufhaltsam"

Lionel Messi überragte wieder einmal beim 3:0-Sieg des FC Barcelona gegen den FC Liverpool. Selbst Reds-Trainer Jürgen Klopp findet schwer Worte für den argentinischen Superstar. (Quelle: Omnisport)

"Messi ist unaufhaltsam": Jürgen Klopp adelte den Barca-Superstar nach Liverpools 0:3-Niederlage im Champions-League-Halbfinale. (Quelle: Omnisport)


Nach der Gala beim 3:0 gegen Liverpool und seinem 600. Tor liegt die Fußball-Welt Messi mal wieder zu Füßen. Ist er damit der Beste aller Zeiten?

An dieser Stelle kommentieren wöchentlich Florian Wichert (Stellvertretender Chefredakteur bei t-online.de) und Heiko Ostendorp vom Sportbuzzer aktuelle Fußball-Themen. Diese Woche geht es um Lionel Messi.

Barça nähert sich dem Champions-League-Finale in Madrid und dem ersten Triumph seit 2015. Ein Spiel am morgigen Dienstag beim FC Liverpool müssen die Katalanen noch überstehen. Die Vorzeichen sind nach dem 3:0 im Hinspiel hervorragend. Nicht zuletzt, weil Lionel Messi mal wieder in sensationeller Form ist.




Nach dem Hinspiel in der vergangenen Woche mit zwei überragenden Treffern überboten sich Mitspieler und Rivalen, Medien in Spanien und auf der ganzen Welt, Sportler anderer Disziplinen und auch Regierungschefs in ihren Lobpreisungen. "Der Papst des Fußballs", war auf Seite eins der Madrider Sportzeitung "AS" zu lesen. "Wahnsinn" und "Diabolisch", titelten jeweils "Sport" in Barcelona und "L'Équipe" in Frankreich. Was zu der Frage führt:

Ist Messi der beste Spieler aller Zeiten?

Heiko Ostendorp

Fußballchef

Pro

Ja, so einen wie Messi wird es nie wieder geben

Team Messi oder Team Ronaldo?Diese Frage diskutieren Fußballfans und Experten weltweit seit Jahren. Bei aller Hochachtung vor „CR7“ würde ich mich jedoch immer für Barcelonas Zauberfloh entscheiden und könnte dafür so viele Gründe nennen, die eine ganze Zeitung füllen würden – und dabei geht es keinesfalls um Sympathien.

Aber Messi hat nun mal keinen Körper wie Ronaldo. Und keinen so harten Schuss. Er hat mit der Nationalmannschaft auch keinen großen Titel gewonnen – na und?! Es gibt dennoch keinen Spieler auf der Welt, bei dem jeder Ballkontakt ein Genuss ist, jede Körpertäuschung alleine beim Zusehen Schwindelgefühle erzeugt. Es gibt keinen, der ein Spiel besser lesen kann, an dessen Seite jeder Mitspieler besser aussieht und der sein ganzes Leben einem einzigen Klub gewidmet hat, um mit diesem jeden möglichen Pokal zu gewinnen.

Statistiken und Rekorde muss man gar nicht erst aufzählen. Einen wie Messi wird es nie wieder geben.

Florian Wichert

Stellvertretender Chefredakteur

Kontra

Nein, mindestens zwei Spieler liegen vor ihm

Fünf Champions-League-Titel, 126 Tore in der Königsklasse, 17 in einer Saison (2013/14) – der aktuell beste Spieler der Welt hält viele Rekorde. Die Rede ist jedoch nicht von Messi, sondern von Cristiano Ronaldo. Gerade in entscheidenden Spielen ist der immer da. Ronaldo erzielte ab dem Champions-League-Viertelfinale in all den Jahren 42 Tore, also mehr als doppelt so viele wie Messi, der gern mal abtaucht.

Was bedeutet das historisch? Pelé sagte mal: "Jeder Spieler hat seine Ära, momentan sind Messi und Ronaldo die Besten." Er sagte auch: "Bitte entschuldigen Sie meinen Mangel an Bescheidenheit, aber ich habe nie einen Spieler gesehen, der so gut war wie Pelé in den Siebzigern." Und tatsächlich: In 1363 Spielen in seiner Karriere erzielte Pelé 1281 Tore, also 0,94 pro Partie. Messi liegt bei 811 Spielen und 665 Toren, also 0,82 pro Partie. Pelé hat drei Weltmeistertitel mit Brasilien geholt – Messi mit Argentinien keinen.

Messi ist ein Genie – aber mindestens zwei Spieler liegen vor ihm.

Was denken Sie, wer hat recht?



t-online.de und das RedaktionsNetzwerk Deutschland der Madsack-Mediengruppe, zu der das Portal "Sportbuzzer" gehört, kooperieren im Sport.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe