Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Ärger um BVB-Star: DFB ermittelt gegen Dortmund-Spieler Marco Reus

Weil er neben der Bank saß  

DFB ermittelt gegen gesperrten Reus

06.05.2019, 16:36 Uhr | t-online.de

Dortmund Deutschland 05 05 2019 1 Bundesliga 2018 2019 Training BV Borussia Dortmund L R Ma (Quelle: imago images / Team 2)

Geht's auch ohne? Die Doppelpass-Experten fordern eine Emanzipation des BVB vom derzeit gesperrten Marco Reus. (Quelle: Sport1)

"Doppelpass" fordert BVB-Emanzipation von Reus

Der „Doppelpass“ analysiert die Rolle von Marco Reus für Borussia Dortmund. Wie wichtig ist er? Reinhold Beckmann und Max Eberl sind unterschiedlicher Meinung. (Quelle: Sport1)

Geht's auch ohne? Die Doppelpass-Experten fordern eine Emanzipation des BVB vom derzeit gesperrten Marco Reus. (Quelle: Sport1)


Dortmunds Kapitän Marco Reus droht der nächste Ärger: Beim Unentschieden seiner Borussia in Bremen hielt sich der eigentlich gesperrte Offensivstar zu nah an der Mannschaft auf.

Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge ermittelt der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) gegen Marco Reus. Der Kapitän ist nach seiner Grätsche im Revierderby für zwei Spiele gesperrt worden – und fehlte damit zuerst beim Spiel gegen Werder Bremen (2:2) am vergangenen Samstag.

Zu nah am Spielfeldrand: Marco Reus hätte den Innenraum des Weserstadions wegen seiner Rotsperre nicht betreten dürfen. (Quelle: imago images/Team 2)Zu nah am Spielfeldrand: Marco Reus hätte den Innenraum des Weserstadions wegen seiner Rotsperre nicht betreten dürfen. (Quelle: Team 2/imago images)

Das Problem: Trotz seiner Sperre saß Reus direkt neben der Auswechselbank am Spielfeldrand. Dort musste er hautnah miterleben, wie seine Kollegen eine 2:0-Führung verspielten. Doch ein Platz am Spielfeld ist für gesperrte Spieler oder Verantwortliche eigentlich verboten – sonst könnte beispielsweise ein gesperrter Trainer noch Einfluss aufs Spiel nehmen.


Nach Einschätzung der Schiedsrichter-Experten vom Blog "Collinas Erben" droht Reus zumindest keine Verlängerung seiner Sperre. Wahrscheinlicher sei eine Geldstrafe gegen den BVB-Kapitän und/oder seinen Klub.

In jedem Fall wiegt der Ausfall von Reus in dieser entscheidenden Saisonphase schwer. Zwei Spieltage vor Schluss ist der Rückstand des BVB auf vier Punkte angewachsen. Der Kapitän ist mit 16 Toren und zehn Vorlagen in der Bundesliga ein Garant für die erfolgreiche Saison.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal