HomeSportBundesliga

FC Bayern München - Löw über Kovac: "Hat gute Arbeit gemacht"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEnergie-Gipfel mit Scholz verschobenSymbolbild für einen TextTausende Russen fliehen nach KasachstanSymbolbild für einen TextDatenrekord auf dem OktoberfestSymbolbild für einen TextHochzeitskorso durchbricht PolizeisperreSymbolbild für einen TextOligarch beschwert sich nach RazziaSymbolbild für einen TextMädchen tot nach Vergewaltigung: ProzessSymbolbild für einen TextCockpit weg: Mick Schumacher zittertSymbolbild für ein VideoBauern fangen sieben Meter lange PythonSymbolbild für einen TextAndre Agassis Ex-Frau über Steffi GrafSymbolbild für einen TextMelanie Müller bricht Auftritt abSymbolbild für einen TextAngeblicher Gärtner verlangt 84.770 EuroSymbolbild für einen Watson TeaserAldi senkt überraschend Produkt-PreisSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Löw über Kovac: "Hat gute Arbeit gemacht"

Von dpa
Aktualisiert am 25.05.2019Lesedauer: 1 Min.
Joachim Löw stärkt Niko Kovac den Rücken.
Joachim Löw stärkt Niko Kovac den Rücken. (Quelle: Christian Charisius./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

München (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hat sich für einen Verbleib von Trainer Niko Kovac beim FC Bayern München stark gemacht.

"Niko Kovac hat sehr gute Arbeit gemacht und das wissen die Bayern. Ich gehe davon aus, dass er bleibt und das hat er auch verdient", sagte Löw in der ARD vor dem DFB-Pokalfinale zwischen den Münchnern und RB Leipzig im Berliner Olympiastadion.

Die Aussagen der Münchner Bosse, die Kovac zunächst eine Jobgarantie verweigert hatten, habe er nicht als respektlos empfunden, sagte der Bundestrainer. "Natürlich wird Bayern München den Trainer nicht abhängig machen von einem einzigen Spiel", sagte Löw mit Blick auf das Pokalfinale.

Vergangene Woche hatten die Münchner den Titel in der Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Dennoch war über eine mögliche Trennung von Kovac nach der Saison spekuliert worden. Rummenigge hatte dem am Freitag widersprochen. "Es hat doch niemand infrage gestellt, dass er nächste Saison noch unser Trainer ist", sagte er bei einer Veranstaltung der "Bild".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Langeweile" – Manager stichelt gegen Hoeneß
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong
ARDFC Bayern MünchenJoachim LöwNiko KovacRB Leipzig
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website