Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuto schleudert in SchülergruppeSymbolbild für einen TextFaktencheck: ESC-Gewinner mit Hitlergruß?Symbolbild für einen Text1. FC Köln sorgt für Lacher im NetzSymbolbild für einen TextMaggi ruft "5 Minuten Terrinen" zurückSymbolbild für einen Watson TeaserAmira Pocher zeigt ihren neuen Luxus-WagenSymbolbild für einen TextWohin die meisten Deutschen auswandernSymbolbild für einen Text18-Jähriger fährt in Gegenverkehr – zwei ToteSymbolbild für einen TextPietro Lombardi bereut Instagram-PostSymbolbild für einen Text"Sugar Daddy" erpresst Frau mit NacktfotosSymbolbild für einen TextFrau stirbt nach Tauchunfall in der OstseeSymbolbild für einen TextStuntfrau verklagt "Game of Thrones"

Wechsel-Wirbel: Kurioser Post von Haller

Von dpa
Aktualisiert am 01.06.2019Lesedauer: 1 Min.
Ist ein fester Bestandteil der Eintracht-Elf: Sebastien Haller.
Ist ein fester Bestandteil der Eintracht-Elf: Sebastien Haller. (Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sébastien Haller sorgt für Aufregung in den sozialen Netzwerken. Der Stürmer von Eintracht Frankfurt postet seinen Abschied

Stürmer-Star Sébastien Haller hat für Aufregung beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt gesorgt. "Traurig den Club zu verlassen, aber alle guten Dinge kommen zu einem Ende", schrieb der Franzose am Samstag in einer Instagram-Story und versah seinen Eintrag mit einem weinenden Emoji.

Hallers Reaktion: "Sorry, kein Netzwerk!"

Wenig später schrieb der 24 Jahre alte Profi: "Sorry, kein Netzwerk!" – was er damit meint, blieb offen. Danach schickte der Urlauber ein Bild eines bekannten Ferienclubs in die sozialen Netzwerke: "Bye Bye @Clubmed". Zum Schluss gab es noch 21 Smileys, die sich halb schief lachten. Der Fußballer scheint also ein echter Scherzbold zu sein. "Von Seiten der Eintracht gibt es zu diesem Post nichts zu sagen", teilte Eintracht-Sprecher Jan Strasheim mit.


Es darf also weiter spekuliert werden, ob Haller in der nächsten Bundesliga-Saison noch für die Hessen auflaufen wird. "Wir werden sehen, was passiert. Ich verspreche natürlich nichts. Im Fußball geht es auch um Möglichkeiten, alles kann passieren", hatte der Franzose nach dem letzten Bundesliga-Spiel gesagt. Der lange Zeit verletzt gewesene Haller hatte in dieser Saison in 29 Bundesliga-Spielen 15 Treffer erzielt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
TSG Hoffenheim trennt sich von Sebastian Hoeneß
Eintracht FrankfurtInstagram
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website