Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

BVB: Lucien Favre greift durch – Handschlagverbot bei den Dortmundern?

Vor den Topspiel-Wochen  

Neue Favre-Regel: Handschlagverbot beim BVB?

29.10.2019, 08:44 Uhr | t-online

BVB: Lucien Favre greift durch – Handschlagverbot bei den Dortmundern?. Wegen der Ansteckungsgefahr: Die Dortmunder Profis (hier Mats Hummels) sollen sich angeblich aktuell nicht die Hand geben.  (Quelle: imago images/Sven Simon)

Wegen der Ansteckungsgefahr: Die Dortmunder Profis (hier Mats Hummels) sollen sich angeblich aktuell nicht die Hand geben. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Die Erkältungswelle hat in Deutschland voll zugeschlagen. Für Dortmunds Cheftrainer Lucien Favre angeblich Grund genug, seinen Spielern eine neue Verhaltensregel mitzugeben. 

Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung hat BVB-Trainer Lucien Favre seinen Spielern den gegenseitigen Handschlag verboten. Der Grund dafür: die aktuell anhaltende Erkältungswelle. Dem Bericht zufolge sollen sich die Profis der Dortmunder bei der Begrüßung nicht die Hand schütteln und auch nicht umarmen. 

Die Vorsicht des Trainers ist mehr als verständlich. In der vergangenen Woche fiel beim Bundesliga-Topteam mit Marco Reus der Kapitän wegen einer Erkältung aus. 

Die Wochen der Wahrheit stehen an

Und nun stehen mit den Partien gegen Borussia Mönchengladbach (DFB-Pokal), den VfL Wolfsburg (Bundesliga), Inter Mailand (Champions League) und Bayern München (Bundesliga) wichtige Partien an.
 


Die kriselnden Dortmunder müssen dringend punkten. Steht der selbst ernannte Meisterschaftskandidat nach neun Spieltagen aktuell doch nur auf dem fünften Platz in der deutschen Eliteklasse. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: