Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

FSV Mainz 05: Heiko Herrlich heißer Kandidat für Schwarz-Nachfolge

Mainz 05  

Heiko Herrlich heißer Kandidat für Schwarz-Nachfolge

11.11.2019, 12:17 Uhr | sid , t-online.de , Mey

FSV Mainz 05: Heiko Herrlich heißer Kandidat für Schwarz-Nachfolge. Heiko Herrlich: Wird er der neue Trainer beim FSV Mainz 05? (Quelle: imago images/Revierfoto)

Heiko Herrlich: Wird er der neue Trainer beim FSV Mainz 05? (Quelle: Revierfoto/imago images)

Nach "Kicker"-Informationen ist Heiko Herrlich ein heißer Kandidat für den Trainerposten beim FSV Mainz 05. Der Ex-Leverkusen-Coach ist seit Weihnachten 2018 vereinslos und auf der Suche nach einem neuen Job.

Am Sonntagmorgen wurde der Mainzer Trainer Sandro Schwarz freigestellt. Wie Sportvorstand Rouven Schröder bekanntgab, wird nun mit großer Wahrscheinlichkeit ein Trainer verpflichtet, "der mit Mainz 05 intern bisher nichts zu tun hatte." Die Rheinhessen werden wohl auf eine externe Variante setzen. Die letzten beiden Trainer, Martin Schmidt und Sandro Schwarz, kamen aus den eigenen Reihen.

Trainer Sandro Schwarz (Mainz 05), Fussball, 1. Bundesliga: 1. FSV Mainz 05 - 1. FC Union Berlin, 11. Spieltag am 09.11 (Quelle: imago images/Thomas Frey)Trainer Sandro Schwarz (Mainz 05), Fussball, 1. Bundesliga: 1. FSV Mainz 05 - 1. FC Union Berlin, 11. Spieltag am 09.11 (Quelle: Thomas Frey/imago images)

Als heißer Kandidat für die Schwarz-Nachfolge gilt Heiko Herrlich. Der 47-Jährige ist seit seiner Entlassung bei der Werkself im Winter 2018 vereinslos und auf der Suche nach einem neuen Job. Schon im Sommer kündigte Herrlich an, bald in die Bundesliga zurückkehren zu wollen. "Ich bin ab dem 1. Juli wieder frei. Aber es muss einfach passen", sagte der Fußballlehrer im Sommer der "Bild". Das Aus in Leverkusen hat er schnell analysiert. "Jetzt bin ich bereit für einen neuen Job", äußerte er sich schon vor einem halben Jahr.

Keine Reaktion auf das 0:8-Debakel

Die Mainzer belegen nach elf Bundesliga-Spieltagen den Relegationsplatz 16 in der Bundesliga. Nach der 0:8-Klatsche in Leipzig wurde im Heimspiel gegen Union Berlin eine Reaktion erwartet, doch die blieb aus: Die Rheinhessen verloren mit 2:3 gegen den Aufsteiger, was nach knappen zweieinhalb Jahren das Aus für Trainer Schwarz bedeutete.



Vorübergehend wird der bisherige Co-Trainer Jan-Moritz Lichte die 05er trainieren. Am Freitag bestreitet Mainz ein Testspiel gegen Darmstadt 98, in der Bundesliga geht es dann nach der Länderspielpause mit dem Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim weiter.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal