Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Pochettino kein Trainerkandidat mehr beim Rekordmeister

Trainersuche in München  

Bericht: Pochettino kein Kandidat mehr bei den Bayern

05.12.2019, 20:20 Uhr | dpa

FC Bayern: Pochettino kein Trainerkandidat mehr beim Rekordmeister. Ist laut der "Bild" kein Kandidat mehr auf den Trainer-Posten: Ex-Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Ist laut der "Bild" kein Kandidat mehr auf den Trainer-Posten: Ex-Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Lange galt Pochettino als einer der Kandidaten auf den Trainerposten beim Rekordmeister. Nun scheint er aber aus dem Rennen zu sein. Der Grund dafür sollen seine mangelnden Deutschkenntnisse sein.

Der FC Bayern hat nach einem Bericht der "Bild" kein Interesse mehr an einer Verpflichtung von Trainer Mauricio Pochettino. Wie das Blatt am Donnerstagabend in seiner Online-Ausgabe schrieb, gehöre der frühere Trainer von Tottenham Hotspur nicht mehr zu den Kandidaten für die Rolle des Chefcoachs beim deutschen Fußball-Rekordmeister. Eine Quelle dafür wurde nicht genannt.

Bayern-Bosse haben sich gegen den Argentinier ausgesprochen

Nach der Trennung von Niko Kovac suchen die Münchner einen neuen Trainer, aktuell wird das Team von Hansi Flick betreut. Dieser bleibt mindestens bis zur Winterpause verantwortlich. Zuletzt ließ Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge aber durchblicken, dass das Engagement auch bis zum Saisonende verlängert werden könnte.

Pochettino galt an der Säbener Straße als Kandidat, schon in der Vergangenheit hatte es Kontakte zum Argentinier gegeben. Nun aber hätten sich die Bosse der Bayern laut "Bild" gegen den 47-Jährigen ausgesprochen, unter anderem weil er nicht deutsch spricht.

 

 
Der Ex-Profi selbst hatte nach seinem Rauswurf bei Tottenham im November erklärt, in Europa bleiben zu dürfen. Aktuell gilt er als heißer Anwärter auf den Trainerjob bei Manchester United, sollte Ole Gunnar Solskjaer diesen aufgrund der ausbleibenden Erfolge verlieren.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal