Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

RB Leipzig: Julian Nagelsmann verletzt Assistenten im Training – Krankenhaus

Behandlung im Krankenhaus  

Im Training: Leipzig-Coach Nagelsmann verletzt Assistenten

13.12.2019, 22:23 Uhr | t-online.de , sid

RB Leipzig: Julian Nagelsmann verletzt Assistenten im Training – Krankenhaus. Es passierte während der Übungseinheit: Leipzigs Cheftrainer Julian Nagelsmann verletzte seinen Analysten Benjamin Glück (r.) während des Trainings.  (Quelle: imago images/Picture Point LE)

Es passierte während der Übungseinheit: Leipzigs Cheftrainer Julian Nagelsmann verletzte seinen Analysten Benjamin Glück (r.) während des Trainings. (Quelle: Picture Point LE/imago images)

Leipzigs Cheftrainer trifft seinen Spielanalysten in einer Übungseinheit des Bundesligisten mit einem Ball. Der Schuss ist scheinbar so hart, dass sein Assistent daraufhin ins Krankenhaus muss. 

Schreckmoment für Julian Nagelsmann: Der Cheftrainer des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig hat seinen Spielanalysten Benjamin Glück im Training mit dem Ball so unglücklich getroffen, dass er den Assistenten später selber ins Krankenhaus bringen musste.

Glück verbrachte dort die Nacht, am Freitagnachmittag war noch nicht bekannt, wann er entlassen werden kann. "Es gab am Donnerstag einen Sportunfall beim Zwei gegen Zwei", bestätigte Nagelsmann am Freitag. Bei Glück sei eine Quetschung des Vagus-Nervs diagnostiziert worden.

Nagelsmann: "Sehr harter Schuss von mir"

Die Verletzung sei durch einen "sehr harten Schuss von mir entstanden", berichtete Nagelsmann, "den er mit dem falschen Körperteil geblockt hat: mit dem Hals und Gesicht statt mit dem Fuß. Dann gings ihm gestern nicht mehr so gut", führte der Coach aus.


Nagelsmann und Glück sind gut befreundet, ihre Zusammenarbeit begann 2013 in der U19 der TSG Hoffenheim. Bei der Bundesliga-Partie am Samstag bei Fortuna Düsseldorf (18.30 Uhr) muss Nagelsmann wohl auf seinen langjährigen Assistenten verzichten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal