Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schalke 04: Spieler Nabil Bentaleb darf sich Team-Gebäude nicht nähern

Kontaktverbot für Bentaleb?  

Schalke-Profi darf sich Team-Gebäude nicht nähern

23.12.2019, 16:32 Uhr | t-online, rh

Schalke 04: Spieler Nabil Bentaleb darf sich Team-Gebäude nicht nähern. Hat wohl keine Zukunft mehr auf Schalke: Nabil Bentaleb.  (Quelle: imago images/DeFodi)

Hat wohl keine Zukunft mehr auf Schalke: Nabil Bentaleb. (Quelle: DeFodi/imago images)

Fußballer Nabil Bentaleb wird die "Königsblauen" in diesem Winter wohl verlassen. Zuvor gab er allerdings noch ein Interview, welches den richtigen Umgang des Klubs mit dem Spieler infrage stellt. 

Der bei Schalke 04 aussortierte Offensivspieler Nabil Bentaleb sieht keine Perspektive mehr bei dem Fußball-Bundesligisten aus Gelsenkirchen. Obwohl er fit sei, habe er nie die Gelegenheit erhalten, den neuen S04-Coach David Wagner kennenzulernen oder am Training der Profis teilzunehmen, sagte Bentaleb der "Bild"-Zeitung: "Ich wollte mich auf dem Feld beweisen, aber bekam niemals die Chance dazu."

Daher wolle er nun den Klub verlassen. "Ich bin bereit für ein neues Kapitel", sagte der Algerier, der zuletzt unter anderem mit einem Wechsel zu Werder Bremen in Verbindung gebracht wurde.

Bentaleb: "Kein direkter oder indirekter Kontakt"

Zudem sprach Bentaleb über die letzten Monate auf Schalke. Zuletzt durfte er nur noch bei der U23 des Vereins mittrainieren. Auch nach der Reha nach seiner Knie-OP wurde er nicht zurück in den Profikader berufen, was Bentaleb bis heute nicht versteht: "Mir wurde mitgeteilt, dass ich nicht am Training der ersten Mannschaft teilnehmen darf und dass ich mich vom Team-Gebäude fernhalten soll. Kein direkter oder indirekter Kontakt."

Auf Schalke war der damals verletzte Bentaleb in der vergangenen Saison in Ungnade gefallen, weil er im März nicht zum Spiel gegen RB Leipzig erschienen war – obwohl Trainer Huub Stevens die Anwesenheit aller Profis angeordnet hatte. Bentaleb begründete sein Fehlen mit der Sorge um die Gesundheit seiner schwangeren Frau, die damals im Krankenhaus lag.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal