Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Wechsel wohl geplatzt - Höwedes-Berater Struth: Keine Einigung mit Köln

Wechsel wohl geplatzt  

Höwedes-Berater Struth: Keine Einigung mit Köln

23.01.2020, 18:11 Uhr | dpa

Wechsel wohl geplatzt - Höwedes-Berater Struth: Keine Einigung mit Köln. Wird wohl nicht zum 1. (Quelle: dpa/Guido Kirchner)

Wird wohl nicht zum 1. FC Köln wechseln: Benedikt Höwedes. (Quelle: Guido Kirchner/dpa)

Köln (dpa) - Der Wechsel von Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes zum Bundesligisten 1. FC Köln ist wohl geplatzt.

"Benni hat echt für die Aufgabe in Köln gebrannt und wäre bereit gewesen, auf einiges zu verzichten. Aber letztlich haben wir uns in diesem entscheidenden Punkt nicht einigen können", sagte Höwedes-Berater Volker Struth dem "Kölner Express". Höwedes habe eine endgültige Lösung angestrebt. "Er wollte eine Option über den Sommer hinaus. Dazu war der FC nicht bereit", sagte Struth.

Die Rheinländer wollten den ehemaligen Schalker zunächst nur ausleihen, sein Club Lokomotive Moskau spekulierte wohl auf eine anschließende Kaufoption. "Wir müssen uns weiterhin in Geduld üben. Aber so langsam wird es wichtig, Klarheit zu bekommen", hatte Kölns Sport-Geschäftsführer Horst Heldt am Mittwoch gesagt und zudem betont, dass man weitere Kandidaten im Auge habe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal