• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Absurde Szenen in Hoffenheim: Bayern-Gala endet in Spielerstreik!


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Kegelbrüder": Richter fühlt sich "verhöhnt"Symbolbild für einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild für einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild für einen TextTV-Star überfuhr Sohn mit RasenmäherSymbolbild für einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild für einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild für ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild für einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild für einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild für einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Absurde Szenen in Hoffenheim: Bayern-Gala endet in Spielerstreik!

  • Noah Platschko
Von Noah Platschko

Aktualisiert am 29.02.2020Lesedauer: 2 Min.
Bayern-Coach Hansi Flick (li.) und aNtionalspieler Joshua Kimmich: Die Bayern-Gala in Hoffenheim endete in einem Nichtangriffsakt.
Bayern-Coach Hansi Flick (li.) und aNtionalspieler Joshua Kimmich: Die Bayern-Gala in Hoffenheim endete in einem Nichtangriffsakt. (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der FC Bayern MĂĽnchen hat nach der berauschenden Vorstellung beim FC Chelsea auch in der Liga ĂĽberzeugt. Der klare Sieg der MĂĽnchner wurde aber von Spielunterbrechungen ĂĽberschattet.

Rekordmeister Bayern MĂĽnchen bleibt derzeit das MaĂź aller Dinge in der Bundesliga. Vier Tage nach der starken Vorstellung in der Champions League beim FC Chelsea (3:0) siegten die MĂĽnchner auch in der Bundesliga klar mit 6:0 (4:0) bei der TSG Hoffenheim. Die Partie wurde allerdings von mehreren Spielunterbrechungen ĂĽberschattet.


FC Bayern: Fans sorgen für Eklat in Hoffenheim – so eskalierte das Spiel

Schlimme Szenen in Hoffenheim: Hässliche Ausfälle der Fans des FC Bayern München überschatteten das 6:0 des Rekordmeisters bei der TSG. Die Vorfälle im Überblick in der Fotoshow.
Aufreger: Das Banner von Bayern-Anhängern während der Partie in Hoffenheim. Erneut wurde TSG-Mäzen Dietmar Hopp aufs Übelste beleidigt. In der 67. Minute wurden die Plakate ausgerollt – und lösten ein Pfeifkonzert im Stadion aus.
+9

In der 67. Minute hielten Fans des FC Bayern beim Stand von 6:0 ein Plakat in die Höhe, das sich gegen Hoffenheims-Mäzen Dietmar Hopp richtete. Daraufhin unterbrach Schiedsrichter Christian Dingert für zwei Minuten die Partie, bis das Plakat wieder eingerollt wurde. Auch im Dortmunder Stadion nahm ein Plakat Bezug auf Dietmar Hopp.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Thailands Prinzessin zeigt sich im Nippelkleid
Sirivannavari Nariratana: Die Prinzessin von Thailand präsentierte sich in einem kuriosen Kleid.


Knappe zehn Minuten später unterbrach Dingert, als die Bayern-Fans das Anti-Hopp-Plakat ein zweites Mal ausrollten, erneut für eine Viertelstunde die Partie. Bayern-Trainer Hansi Flick und Sportdirektor Hasan Salihamidzic gingen in den Bayern-Block und versuchten die Fans zu beruhigen. Auch Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn waren auf dem Rasen.

Bayern mit furiosem Start

Dabei hatte die Partie hervorragend für die Bayern begonnen. Die Nationalspieler Serge Gnabry (2.) und Joshua Kimmich (7.) sorgten dabei früh für klare Verhältnisse, Startelfdebütant Joshua Zirkzee (15.) krönte eine hervorragende Anfangsviertelstunde. Philippe Coutinho (33.) sorgte für die 4:0-Halbzeitführung gegen eine planlos agierende TSG Hoffenheim.

Nach der Pause schalteten die Münchner keinen Gang runter, der gut aufgelegte Philippe Coutinho (57.) sowie der eingewechselte Nationalspieler Leon Goretzka (62.) sorgten für die höchste Hoffenheimer Heimniederlage ihrer Bundesligageschichte.

Hasan Salihamidzic: Der Bayern-Sportdirektor gestikuliert vor den Bayern-Fans nachdem das Spiel aufgrund von Anti-Hopp-Plakaten unterbrochen wurde.
Hasan Salihamidzic: Der Bayern-Sportdirektor gestikuliert vor den Bayern-Fans nachdem das Spiel aufgrund von Anti-Hopp-Plakaten unterbrochen wurde. (Quelle: dpa-bilder)

Ab der 67. Minute kam es zu den geschilderten Unterbrechungen. Erst ca. 13 Minuten vor Spielende rollte der Ball wieder. Die Spieler stellten den Spielbetrieb aber demonstrativ ein, stimmten in das Klatschen der Zuschauer mit ein, ehe Dingert die Partie schlussendlich pĂĽnktlich abpfiff.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FC Bayern MĂĽnchenFC ChelseaHansi FlickJoshua KimmichTSG 1899 Hoffenheim
FuĂźball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website