Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Nach Roter Karte: DFB sperrt Gladbach-Manager Max Eberl gegen den FC Bayern

Nach Rot-Eklat  

DFB sperrt Gladbach-Manager Eberl gegen Bayern

08.06.2020, 17:49 Uhr | t-online, ak

Nach Roter Karte: DFB sperrt Gladbach-Manager Max Eberl gegen den FC Bayern. Darf gegen Bayern nicht mit auf der Bank sitzen: Max Eberl. (Quelle: imago images/gumzmedia/nordphoto)

Darf gegen Bayern nicht mit auf der Bank sitzen: Max Eberl. (Quelle: gumzmedia/nordphoto/imago images)

Mönchengladbach muss im Bundesliga-Kracher am Wochenende beim FC Bayern auf die direkte Unterstützung von Manager Max Eberl verzichten. Grund ist eine historische Rote Karte. 

Borussia Mönchengladbachs Manager Max Eberl darf beim Topspiel gegen Bayern München am Samstag (ab 18.30 Uhr im Liveticker von t-online.de) nicht mit auf der Bank sitzen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes belegte ihn mit einem Innenraumverbot, nachdem er am Freitag gegen Freiburg die Rote Karte gesehen hatte.

Unsportliches Verhalten gegenüber dem Vierten Offiziellen 

Eberl hatte bei der 0:1-Niederlage seiner Borussia als erster Funktionär die Rote Karte gesehen, nachdem er sich unsportlich gegenüber dem Vierten Offiziellen Timo Gerach geäußert hatte.

Der 46-jährige Eberl darf die Partie in München allerdings von der Tribüne aus verfolgen und hat dem Urteil bereits zugestimmt. Damit ist es rechtskräftig.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal