• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Transfermarkt: Eintracht-Torwart Trapp denkt nicht an Wechsel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextGasspeicher: Erstes Ziel erreichtSymbolbild für einen TextSchüsse an Klagemauer – VerletzteSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Neue FragenSymbolbild für einen TextBarça verpatzt AuftaktSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextA4: Bus überschlägt sich – viele VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Eintracht-Torwart Trapp denkt nicht an Wechsel

Von dpa
Aktualisiert am 31.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Eintracht Frankfurts Nationaltorwart Kevin Trapp hat mit großer Gelassenheit auf die Gerüchte um einen möglichen Verkauf reagiert.
Eintracht Frankfurts Nationaltorwart Kevin Trapp hat mit großer Gelassenheit auf die Gerüchte um einen möglichen Verkauf reagiert. (Quelle: Kai Pfaffenbach/Reuters/Pool/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Nationaltorwart Kevin Trapp hat mit großer Gelassenheit auf die Gerüchte um einen möglichen Verkauf reagiert.

"Meine Absicht ist nicht zu wechseln", sagte der 30 Jahre alte Schlussmann des Fußball-Bundesligisten. Dass der vor wenigen Tagen abgetretene Aufsichtsratsvorsitzende Wolfgang Steubing öffentlich kundgetan hat, dass ein Verkauf von Trapp nicht ausgeschlossen sei, hält der Keeper nicht für problematisch.

"Wenn ein Spieler eine hohe Ablösesumme generieren könnte, macht mich das auch stolz, dass ich einer bin", sagte Trapp, der bei der Eintracht einen bis Juni 2024 gültigen Vertrag hat. Insgesamt seien die Transferspekulationen für ihn kein großes Thema gewesen. Außerdem habe er selbst kein Angebot von einem anderen Verein erhalten.

In der abgelaufenen Saison hatte Trapp wegen einer schweren Schulterverletzung nach dem sechsten Spieltag für drei Monate pausieren müssen. "Ich habe extrem hohe Erwartungen, deshalb war es eine Okay-Saison", sagte Trapp. "Ich weiß, dass ich viel mehr kann."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Nach kuriosem Tor: Darmstadt springt auf Aufstiegsplatz
Von Benjamin Zurmühl
Eintracht FrankfurtKevin TrappTransfermarkt
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website