t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportBundesliga

Bundesliga: Die große t-online-Prognose – wer Meister wird, wer absteigt!


Wer landet wo?
Dieser Traditionsklub wird absteigen – die große t-online-Prognose

Von t-online
Aktualisiert am 18.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Bundesliga: Einem Traditionsklub droht der Abstieg – will man den Sportredakteuren von t-online Glauben schenken.Vergrößern des BildesBundesliga: Einem Traditionsklub droht der Abstieg – will man den Sportredakteuren von t-online Glauben schenken. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die neue Bundesligasaison steht vor der Tür – und das wetteifern um die besten Plätze geht los. t-online wagt die große Prognose und tippt die Abschlusstabelle. Wer wird Meister? Wer steigt ab?

Der Tanz auf dem Drahtseil beginnt in München. Am Freitag startet die 58. Bundesligasaison – unter besonderen Voraussetzungen. In 246 Tagen werden bis zum 22. Mai 34 Spieltage durchgepeitscht, eine Winterpause gibt es fast nicht.

Der Ausgang der Spielzeit bleibt völlig ungewiss. t-online hat sich trotzdem an eine Prognose gewagt und die Abschlusstabelle der Saison 2020/2021 getippt. Und das ist das Ergebnis.

Die t-online-Abschlusstabelle der Saison 2020/2021

1. FC Bayern2. Borussia Dortmund3. RB Leipzig4. Borussia Mönchengladbach 5. Bayer Leverkusen6. Hertha BSC7. Eintracht Frankfurt8. VfL Wolfsburg9. TSG Hoffenheim10. SC Freiburg11. Schalke 0412. Werder Bremen13. FC Augsburg14. Union Berlin15. VfB Stuttgart16. Mainz 0517. 1. FC Köln18. Arminia Bielefeld


Die Frage nach der Meisterschaft war schnell geklärt. Lediglich ein Redakteur tippte mit Borussia Dortmund auf einen anderen Meister als den FC Bayern. Alle anderen setzten auf den Rekordmeister. Mit Dortmund, Leipzig und Gladbach landen die selben Teams auf den Plätzen zwei bis vier wie im Vorjahr.

Überraschung in der Europa League

Mit Hertha BSC (Platz sechs) und Eintracht Frankfurt (Platz sieben) landeten zwei Vereine im internationalen Geschäft, die die abgelaufene Spielzeit noch im Mittelfeld der Tabelle beendeten.

Auch bei den Abstiegsplätzen war eine Überraschung zu verzeichnen. Während Zweitligameister Bielefeld das Tabellenschlusslicht bildet, traut die Mehrheit der Redakteure dem VfB Stuttgart (Platz 15) knapp den Ligaverbleib zu.

Mainz 05 hingegen muss in die Relegation, während es einen Traditionsklub hart trifft. Will man den Sport-Redakteuren und Redakteurinnen Glauben schenken, muss der 1. FC Köln in die zweite Liga absteigen.

Doch am Ende kann alles auch ganz anders kommen. Keiner weiß es. Und gerade deshalb wird sie wieder mit Spannung erwartet: die 58. Bundesligasaison.

Zur Entstehung der t-online-Abschlusstabelle: Insgesamt neun Redakteure haben einzeln ihre Bundesliga-Abschlusstabelle getippt. Anschließend wurde der Platzierungsschnitt der neun verschiedenen Varianten ausgerechnet und in einer Tabelle zusammengefasst.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website