Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: VfB Stuttgart dreht Spiel gegen Union – Hertha enttäuscht

Gegen Union Berlin  

Kurz vor Spielende: Stuttgart mit wilder Aufholjagd

16.12.2020, 08:04 Uhr | MEM, sid

Bundesliga: VfB Stuttgart dreht Spiel gegen Union – Hertha enttäuscht. Bundesliga: Der VfB Stuttgart drehte die Partie gegen Union Berlin.  (Quelle: imago images/Matthias Koch)

Bundesliga: Der VfB Stuttgart drehte die Partie gegen Union Berlin. (Quelle: Matthias Koch/imago images)

Der VfB Stuttgart ist im Aufwind, gewann zuletzt mit einem Kantersieg gegen den BVB. Nun empfingen die Schwaben Union Berlin. Trotz guter Leistung reichte es jedoch nicht zum Sieg. 

Bereits am vergangenen Bundesliga-Wochenende sorgte der VfB Stuttgart für eine dicke Überraschung, als man mit 5:1 gegen das Topteam aus Dortmund gewann. Am Dienstag war nun Union Berlin bei den Schwaben zu Gast und der VfB glich in einer spannenden Partie einen 0:2-Rückstand kurz vor dem Ende aus.

Zudem traf mit Hertha BSC der andere Hauptstadtverein noch auf Mainz 05. Beide Spiele im Überblick.

VfB Stuttgart gegen Union Berlin 2:2 (0:1)

Für den VfB lief es gleich zu Beginn nicht rund. Es waren keine fünf Minuten gespielt, als Marvin Friedrich für die Eisernen zum 1:0 (4.) traf. Danach bemühten sich die Stuttgarter sichtlich um Ordnung, allerdings dominierten weiter die Gäste.

Auch kurz vor der Halbzeit-Pause fanden die Stuttgarter keine Lösungen, strahlten zu wenig Torgefahr aus. Das zeigten auch die Unioner, die im Gegenzug dazu fast das nächste Tor erzielt hätten. Allerdings schoss der Berliner Flügelflitzer Sheraldo Becker aus 15 Metern über den Kasten.

Kurz nach der Halbzeit wachte Stuttgart auf. Nicolás González traf die Latte und verfehlte das Netz nur ganz knapp (47.). Auch im verlauf der zweiten Halbzeit zeigte der VfB immer mehr Torgefährlichkeit. Doch den Treffer machten nicht die Stuttgarter, sondern Union legte zum 2:0 (77.) durch Taiwo Awoniyi nach. Für ihn war es der vierte Bundesliga-Treffer.

Kurz vor Schluss erzielte der VfB durch Sasa Kalajdzic den Anschlusstreffer zum 1:2 (85.). Kurz danach machte Kalajdzic auch noch den Ausgleich zum 2:2 (90.) und drehte kurz vor Schluss das Spiel.

Hertha BSC gegen Mainz 05 0:0 (0:0)

Das Duell zwischen dem Hauptstadtklub und dem Tabellen-Siebzehnten verlief größtenteils auf Augenhöhe. Allerdings schaffte es die Hertha nicht zu Hause einen Treffer zu erzielen. Die Klubs teilten sich nach Schlusspfiff die Punkte. 

Bezeichnend: Erstmals in einem Spiel der Bundesliga seit November 2015 brachte keine Mannschaft einen einzigen Schuss aufs Tor. Die Berliner blieben im Olympiastadion zwar im vierten Spiel in Serie unbesiegt, verfehlten aber durch eine schwache Leistung die von Labbadia ausgerufene erste Sieg-Vorgabe vor der kurzen Festtagspause.

"Wir haben ein gutes Spiel gemacht und haben zwei Punkte verloren", sagte Berlins Krzysztof Piatek bei Sky. Niklas Stark ergänzte: "Mainz hat es gut verteidigt, das muss man auch anerkennen."

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtung

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Müller Drogerietchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal