Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Mainz 05: Svensson: "Tuchel und Klopp haben in mir die Lust geweckt, Trainer zu werden"

Neuer Mainz-05-Coach vorgestellt  

"Tuchel und Klopp haben in mir die Lust geweckt"

Von Saskia Leidinger

05.01.2021, 12:45 Uhr
Mainz 05: Svensson: "Tuchel und Klopp haben in mir die Lust geweckt, Trainer zu werden". Bo Svensson: Trainierte bereits die Jugendmannschaften der 05er.  (Quelle: imago images)

Bo Svensson: Trainierte bereits die Jugendmannschaften der 05er. (Quelle: imago images)

Zwei Cheftrainer hatte Mainz bereits in dieser Saison. Dennoch steht der Klub auf einem Abstiegsplatz. Jetzt soll Bo Svensson die Wende bringen. Mainz hofft auf den Klopp-Effekt. 

Nach turbulenten Monaten mit Spielerstreik, Trainerentlassungen und schlechten Spielergebnissen hat Mainz 05 seine Personalstruktur radikal umgebaut. Christian Heidel ist neuer Sportvorstand, Martin Schmidt neuer Sportdirektor. Als Trainer soll nun Bo Svensson den Klassenerhalt sichern und auch ein Stück Jürgen Klopp nach Mainz zurückbringen. 

"Bo Svensson ist ein stück Mainz 05"

"Wir wollen mit Bo ein neues Projekt starten. Deshalb haben wir ihm auch einen 3-Jahres-Vertrag für beide Ligen gegeben", sagte Christian Heidel bei der Vorstellung des neuen Trainers. Als ehemaliger Spieler unter Klopp und Tuchel hoffen die 05er auf einen Aufschwung. "Bo Svensson ist ein Stück Mainz 05", begründete Heidel die Entscheidung für Svensson. 

Das erste Gespräch über die Mainzer Zukunft fand an Heiligabend statt. "Ich hab meiner Familie gesagt, sie muss erst einmal warten, der Christian ruft an. Konnte mir dann zwei und zwei zusammenzählen, was das Thema sein könnte." "Das waren bewegte Weihnachtsfeiertage", bestätigte Heidel.

"Tuchel und Klopp haben in mir die Lust geweckt, Trainer zu werden" 

Nach seiner aktiven Karriere übernahm Svensson zunächst die Jugendmannschaften der Mainzer. Die Entscheidung, Trainer zu werden, hatte dabei auch mit Jürgen Klopp zu tun. "Tuchel und Klopp haben in mir die Lust geweckt, Trainer zu werden", sagte der neue Mainz-Coach und der Klub hat die Hoffnung, dass Svensson eine ähnliche Entwicklung nimmt. 


"Ich habe mir inhaltlich und menschlich von den beiden viel abgeschaut, wie man eine Mannschaft führt", so Svensson und Heidel ergänzte: "Wir schauen nach Trainern, die Talent haben, wir lassen sie aber auch Fehler machen und sich entwickeln. Das wird auch mit Bo Svensson so sein."

Schwere Aufgabe Klassenerhalt

Eine Spielidee hat der neue Trainer auch bereit: "Ich steh für die Mainzer Tugenden. Kompaktes Spiel gegen den Ball, schnelles Umschaltspiel und als Mannschaft aufzutreten."

Der Klassenerhalt wird für das neue Team aber schwer. Mit sechs Punkten stehen die 05er auf dem vorletzten Tabellenplatz. Fünf Punkte sind es bereits auf einen Nichtabstiegsplatz. Am Samstag wartet auf Bo Svensson als erster Gegner Eintracht Frankfurt. Im Anschluss müssen die 05er bei Borussia Dortmund ran. 

Verwendete Quellen:
  • Pressekonferenz Mainz 05

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: