Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bayer Leverkusen: Peter Bosz kritisiert Kai Havertz' Trainer Frank Lampard

"Kann nicht sehen, was er mit ihm vor hat"  

Bosz kritisiert Havertz-Trainer Lampard

08.01.2021, 07:28 Uhr | MEM, t-online

Bayer Leverkusen: Peter Bosz kritisiert Kai Havertz' Trainer Frank Lampard. Kai Havertz: Der Offensivspieler zeigt bei Chelsea noch nicht die erwarteten Leistungen.  (Quelle: imago images/Sportimage)

Kai Havertz: Der Offensivspieler zeigt bei Chelsea noch nicht die erwarteten Leistungen. (Quelle: Sportimage/imago images)

Kai Havertz wechselte im September vergangenen Jahres von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea in die Premier League. Nun übte Peter Bosz leichte Kritik an dessen englischem Coach Frank Lampard.

Es war der große Transfer im Sommer vergangenen Jahres, als Leverkusens Offensivtalent Kai Havertz für 80 Millionen Euro plus Bonuszahlungen zum FC Chelsea wechselte. Der 21-Jährige erzielte in der Saison 2019/2020 in 30 Liga-Spielen zwölf Tore und machte sechs Vorlagen. Durch seine Leistung und Spielweise weckte er das Interesse internationaler Top-Klubs und entschied sich für das Team von Frank Lampard in der Premier League. 

Doch seit seinem Wechsel läuft es für den 21-Jährigen noch nicht rund in England. Er kam in dieser Saison zwar schon auf 15 Einsätze, allerdings erzielte er bisher nur ein Tor und drei Vorlagen. Die letzten vier Partien gab es nur Kurzeinsätze für den gebürtigen Aachener.

Peter Bosz: Der Leverkusen-Trainer und sein früherer Schützling Kai Havertz.  (Quelle: imago images/Poolfoto)Peter Bosz: Der Leverkusen-Trainer und sein früherer Schützling Kai Havertz. (Quelle: Poolfoto/imago images)

"Kann nicht sehen, was er mit ihm vor hat" 

Sein Ex-Trainer Peter Bosz sagte nun dem englischen Portal "The Athletic": "Ich kann sehen, warum sie Kai verpflichtet haben, aber ich kann noch nicht sehen, was Frank Lampard mit ihm vor hat. Allerdings ist es gut, dass er ihn in der Presse verteidigt."

Die englische Presse kritisierte Havertz nun schon mehrmals dafür, dass er bisher fast keine Tore schoss, Lampard ergriff für seinen Schützling Partei.

"Am Ende musst du abliefern" 

Doch Bosz sagte auch: "Am Ende musst du abliefern und Tore schießen. Für einen 100-Millionen-Transfer musst du spielen und das tut er nicht." Auch Flügelflitzer Hakim Ziyech, der von Ajax Amsterdam kam, hat bisher ein Tor und drei Vorlagen erzielt. Daher ergänzt Bosz: "Kai spielt die Musik, aber Ziyech ist von der Straße. Wenn es einen Freistoß gibt, geht er einfach hin und tritt ihn." 

Bayer Leverkusen und Bosz stehen in der Bundesliga aktuell auf dem dritten Tabellenplatz, haben 28 Zähler auf dem Konto. Am Wochenende muss sich der Klub gegen Werder Bremen beweisen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal