Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Rekordmeister verleiht zwei Talente

Nach Hoffenheim und Parma  

FC Bayern verleiht zwei Talente

01.02.2021, 18:00 Uhr | dpa

FC Bayern: Rekordmeister verleiht zwei Talente. Chris Richards: Der Us-Nationalspieler wechselt auf Leihbasis zur TSG Hoffenheim.  (Quelle: imago images/Sven Simon)

Chris Richards: Der Us-Nationalspieler wechselt auf Leihbasis zur TSG Hoffenheim. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Am kommenden Montag startet der FC Bayern in die Klub-WM. Verteidiger Chris Richards wird dann nicht mehr dabei sein. Gleiches gilt für Sturm-Talent Joshua Zirkzee.

Der FC Bayern hat am letzten Tag der Transferperiode zwei Spieler abgegeben. Nummer eins ist Chris Richards, der auf Leihbasis zur TSG Hoffenheim wechselt. "Chris ist ein zweikampfstarker und sehr schneller Verteidiger, der trotz der herausragenden Konkurrenz im Bayern-Kader bereits zu Einsatzzeiten gekommen ist", so TSG-Sportdirekor Alexander Rosen auf der vereinseigenen Webseite. 

Richards wechselte im Januar 2019 fix vom FC Dallas zu den Münchnern und war seitdem in drei Bundesligaspielen zum Einsatz gekommen. Bereits im Sommer 2018 hatte er die U19 des FC Bayern auf Leihbasis verstärkt. Hoffenheim-Trainer Hoeneß kennt Richards bereits aus gemeinsamen Zeiten beim FC Bayern II. 

"Wir hoffen, dass er viele Tore schießt"

Auch Joshua Zirkzee verlässt den Rekordmeister. Er wechselt zum FC Parma nach Italien. Der 19 Jahre alte Stürmer wird vom deutschen Fußball-Rekordmeister bis zum Saisonende an den abstiegsbedrohten italienischen Serie-A-Klub ausgeliehen.

Joshua Zirkzee: Der Bayern-Stürmer will in Parma den nächsten Schritt machen. (Quelle: imago images/Sven Simon)Joshua Zirkzee: Der Bayern-Stürmer will in Parma den nächsten Schritt machen. (Quelle: Sven Simon/imago images)

"Wir hoffen, dass er viele Tore schießt. Er war bei uns nicht zufrieden, das war im letzten Jahr anders. Da hat er einen wichtigen Beitrag geleistet, dass wir deutscher Meister geworden sind", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bei Sky News HD.

Rummenigge bestätigte auch die Kaufoption für Zirkzee in Höhe von 15 Millionen Euro. Diese soll aber nur im Falle von Parmas Klassenerhalt Gültigkeit besitzen.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der TSG Hoffenheim
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal