Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Schalke 04: Darum darf Königsblau im Revierderby gegen den BVB hoffen

Derby gegen den BVB  

Schalkes letzte Hoffnung auf den Klassenerhalt?

20.02.2021, 11:49 Uhr
Schalke 04: Darum darf Königsblau im Revierderby gegen den BVB hoffen . Derby am 27.04.2019: Die Schalker jubeln über den Sieg gegen den BVB.  (Quelle: imago images/Revierfoto)

Derby am 27.04.2019: Die Schalker jubeln über den Sieg gegen den BVB. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Am Samstag treffen Schalke und der BVB in der Bundesliga zum 98. Mal im Revierderby aufeinander. Die Dortmunder zeigten sich zuletzt stark, doch auch Königsblau darf hoffen. Nicht nur wegen einer Fan-Aktion.

Vor dem Revierderby hinken Schalke 04 und Borussia Dortmund ihren Ansprüchen hinterher. Dennoch ist die Tabellensituation eine grundsätzlich verschiedene. Während die Knappen das Schlusslicht der Bundesliga sind, steht der BVB immerhin noch auf dem sechsten Platz. Das 98. Bundesliga-Revierderby am Samstag (18.30 Uhr, im Liveticker bei t-online) ist ein Aufeinandertreffen der Gegensätze und dennoch können die Schalker trotz starker BVB-Leistung in der Champions League gegen Sevilla weiterhin auf den Klassenerhalt hoffen. 

Einer, der seinem Team aktuell Mut macht, ist Keeper Ralf Fährmann. Das königsblaue Eigengewächs hat bisher elf Revierderbys mitgemacht, kennt den Druck, die Herausforderung, aber auch die "eigenen Gesetze", wie er dem "Kicker" sagte. Daher habe er auch "einige Derbys in den Mannschaftschat gestellt, um die Jungs heiß zu machen." Darunter sicher auch das Duell aus der Saison 2018/19: Schalke gewann am 27. April 2019, dem 31. Spieltag, 4:2 gegen den BVB, zerstörte dessen Titelchancen und machte selbst einen riesigen Schritt Richtung Klassenerhalt. 

Ralf Fährmann: Der Schalker Torwart (l.) feuert sein Team um Benjamin Stambouli an.  (Quelle: imago images/Sven Simon)Ralf Fährmann: Der Schalker Torwart (l.) feuert sein Team um Benjamin Stambouli an. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Fan-Shirts auf den Stühlen im Stadion 

Seit diesem Duell hat sich viel bei den Knappen getan – nicht nur weil der Rückstand auf den Relegationsplatz 16 bereits bei neun Punkten liegt. Dennoch sind aus der Mannschaft von 2019 neben Fährmann noch weitere Spieler im aktuellen Kader, etwa Benjamin Stambouli, Omar Mascarell, Nabil Bentaleb und Alessandro Schöpf. Diese Spieler wissen, dass es im Derby möglich ist, sogar einen BVB in bester Verfassung zu besiegen. 

Zudem haben sich die Schalker Fans eine spezielle Aktion überlegt. Neben Bannern sollen T-Shirts mit Aufdruck die Stadion-Stühle zieren. So sagte ein Fan-Sprecher bei "Sky Sports": "Wir haben angefangen, unser Fanklub-Banner hier aufzuhängen, aber das hat mir nicht gereicht. So kam die Idee mit den T-Shirts. Kopf in den Sand stecken gilt nicht."

Dass Schalke den Klassenerhalt oder zumindest den Relegationsplatz schafft, ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Im Restprogramm warten Klubs wie Mainz, Augsburg, Freiburg, Bielefeld und Köln auf das Team von Trainer Christian Gross. Ein Sieg im Derby könnte neue Energie entfachen und eventuell vermeiden, dass es das vorerst letzte Aufeinandertreffen der Ruhrpottrivalen in der Bundesliga sein könnte.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal