Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

Jamal Musiala über gemeinsame EM mit Thomas Müller: "Würde mich freuen"

Gemeinsames Turnier  

Mit Müller bei der EM? Das sagt Bayern-Talent Musiala

10.03.2021, 11:28 Uhr | dpa, t-online

Jamal Musiala über gemeinsame EM mit Thomas Müller: "Würde mich freuen".  Thoma Müller und Jamal Musiala: Laufen beide jemals gemeinsam im Nationaltrikot auf? (Quelle: imago images/Passion2Press)

Thoma Müller und Jamal Musiala: Laufen beide jemals gemeinsam im Nationaltrikot auf? (Quelle: Passion2Press/imago images)

Mit Thomas Müller und Jamal Musiala überzeugen derzeit zwei Spieler zweier unterschiedlicher Generationen beim FC Bayern. Doch spielen beide jemals zusammen im DFB-Trikot? Der Jungstar würde es sich wünschen. 

Bayern Münchens neues Top-Talent Jamal Musiala hält eine mögliche EM-Nominierung zusammen mit Thomas Müller nicht für ausgeschlossen. Auf die Frage, ob er einen Doppelpack mit seinem Münchner Teamkollegen für den EM-Kader ausschließe, antwortete der 18-Jährige der "Sport Bild" im Interview: "Nein, das würde ich nicht sagen. Ich würde mich freuen, mit Thomas eine EM spielen zu dürfen."

Löw plant Nominierung Musialas

Musiala verwies darauf, dass er "positionstechnisch in der Offensive sehr flexibel einsetzbar" sei. "Ich werde auf jeden Fall in den verbleibenden Spielen alles geben, um mich für eine EM-Nominierung zu empfehlen. Jetzt freue ich mich erstmal, das Team im März näher kennenzulernen." Joachim Löw will den Offensivspieler für den Länderspiel-Dreierpack im März einladen.

Der nach der EM im Sommer als Bundestrainer scheidende Löw hatte Müller, Jérôme Boateng und Mats Hummels im Frühjahr 2019 aussortiert. Eine Rückkehr des 31-jährigen Müller für die Endrunde ist aber nicht ausgeschlossen.

"Er ist einer der besten Zehner der Welt, von dem ich mir viel abschauen kann. Ich sehe da keinen Nachteil für mich", sagte Musiala über einen möglichen Konkurrenzkampf mit Müller beim FC Bayern.

Der 100-malige Nationalspieler Müller hätte Lust auf ein Comeback. "Ob beim Champions-League-Finale – das ganz klar unser Ziel ist – für mich terminlich Schluss ist oder nicht, das schauen wir dann. Aber die Lust ist groß, bei den Jungs dieser Generation auch mitzumachen", sagte Müller zuletzt dem TV-Sender Sky.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal