Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Droht Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner der Rausschmiss?

Trainerfrage beim VfL  

Droht Glasner der Rausschmiss in Wolfsburg?

29.04.2021, 15:27 Uhr | dpa, np

Bundesliga: Droht Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner der Rausschmiss?. Bleibt er oder geht er? Die Zukunft von Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner ist offen.  (Quelle: imago images/regios24)

Bleibt er oder geht er? Die Zukunft von Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner ist offen. (Quelle: regios24/imago images)

Braucht der VfL Wolfsburg in der kommenden Saison einen neuen Trainer? Die Anzeichen verdichten sich, dass die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Coach Oliver Glasner im Sommer endet. 

Wie geht es weiter beim VfL Wolfsburg? Die Mannschaft aus der Autostadt ist in der Bundesliga aktuell auf Kurs Champions League. Doch mit welchem Trainer die "Wölfe" in der kommenden Saison international vertreten sein werden, ist offener denn je. 

Klubführung verärgert

Denn wie die "Kronen Zeitung" berichtet, zieht es Glasner "zwar nach Hause (nach Österreich, Anm. d. Red.), aber vor allem weg von Wolfsburgs Manager Jörg Schmadtke". So soll Glasners Manager ihm geraten haben, auf ein passendes Angebot, womöglich aus der Bundesliga, zu warten.

Wolfsburgs Cheftrainer Oliver Glasner im Oktober 2019 im Gespräch mit Geschäftsführer Jörg Schmadtke.  (Quelle: imago images/regios24)Wolfsburgs Cheftrainer Oliver Glasner im Oktober 2019 im Gespräch mit Geschäftsführer Jörg Schmadtke. (Quelle: regios24/imago images)

Glasners fehlendes Bekenntnis zum Klub wiederum soll den Verantwortlichen beim VfL um Manager Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer missfallen, sodass sogar ein Ende der Zusammenarbeit von Wolfsburger Seite aus möglich erscheint. 

Der 46 Jahre alte Glasner ist eigentlich noch bis 2022 an die Wolfsburger gebunden. Im März wurde jedoch öffentlich, dass in dem Vertrag des Österreichers eine Ausstiegsklausel enthalten ist. Seitdem wurde der gebürtige Salzburger immer wieder mit dem österreichischen Serienmeister RB Salzburg als auch mit Bundesligist Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht.

Die Österreicher verkündeten allerdings heute, dass der Ex-Hoffenheimer Matthias Jaissle die Nachfolge von Jesse Marsch, der auf Julian Nagelsmann in Leipzig folgt, antreten wird. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal