Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga > FC Bayern München >

FC Bayern: Rekordmeister und RB Leipzig klären Upamecano-Streit

Wechsel zum Rekordmeister  

Wegen Upamecano: Bayern und Leipzig klären Streit

04.07.2021, 19:26 Uhr | dpa

FC Bayern: Rekordmeister und RB Leipzig klären Upamecano-Streit. Bald im Bayern-Trikot: Dayot Upamecano. (Quelle: imago images)

Bald im Bayern-Trikot: Dayot Upamecano. (Quelle: imago images)

Der Rekordmeister und die Sachsen waren sich uneins wegen eines Details des Wechsels von Dayot Upamecano. Nun wurden die Unstimmigkeiten aber offenbar aus der Welt geschafft.

Fußballprofi Dayot Upamecano wird die ersten zwei Trainingswochen der Saisonvorbereitung nun doch nicht bei seinem bisherigen Verein RB Leipzig bestreiten. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur haben sich RB und Upamecanos neuer Club, der FC Bayern München, auf die Übernahme des zweiwöchigen Gehalts des Franzosen geeinigt. Zuerst hatte "Bild" darüber berichtet.

Nach dem Transfervertrag ist Upamecano erst vom 15. Juli an beim FC Bayern. Das war in einer Ausstiegsklausel festgehalten, die bei Vertragsabschluss nicht geändert wurde. Demnach hätte Vizemeister RB bis Mitte Juli das Upamecano-Gehalt bezahlt, der Verteidiger hätte in Leipzig und nicht in München trainieren müssen. Lange Zeit war es zwischen den beiden Klubs diesbezüglich nicht zu einer Einigung gekommen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: