Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga: Kruse und Teuchert im Training von Union Berlin

Bundesliga  

Kruse und Teuchert im Training von Union Berlin

03.08.2021, 16:41 Uhr | dpa

Bundesliga: Kruse und Teuchert im Training von Union Berlin. Bei der Teamvorstellung vor dem Spiel gegen Athletic Bilbao waren die Rückkehrer Max Kruse und Cedric Teuchert noch Zuschauer.

Bei der Teamvorstellung vor dem Spiel gegen Athletic Bilbao waren die Rückkehrer Max Kruse und Cedric Teuchert noch Zuschauer. Foto: Andreas Gora/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) – Die Olympia-Starter Max Kruse und Cedric Teuchert sind in das Training von Fußball-Bundesligist Union Berlin zurückgekehrt.

Die beiden Angreifer, die zuvor beim 2:1-Erfolg im Testspiel gegen Athletic Bilbao wegen der Reisestrapazen nur zuschauten, absolvierten fast das volle Programm und eine Sprinteinheit. "Ich bin heiß auf die neue Saison, auch wenn ich gerne noch länger weggeblieben wäre", sagte Kruse dem vereinseigenen Fernsehen, "das liegt aber nicht an den Jungens hier, sondern dass man das Erlebnis länger mitgenommen hätte." Die deutsche Mannschaft war in Tokio bereits nach der Gruppenphase ausgeschieden.

Während Mittelfeldmann Grischa Prömel und Angreifer Sheraldo Becker individuell trainierten, konnte der zuletzt angeschlagene Mittelfeldspieler Sebastian Griesbeck wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren. Im Trainingslager in Österreich war der frühere Heidenheimer noch von einer Entzündung gestoppt worden.

Torwart Frederik Rönnow hat erstmals nach seiner Verpflichtung von Eintracht Frankfurt seine Ziele dargelegt. "Ich bin hier, ich will spielen. Ich habe Respekt vor dem Team und meinen Torhüterkollegen. Ich weiß, dass Andi eine wirklich gute Saison hatte", sagte der Schlussmann einen Tag vor seinem 29. Geburtstag, "ich habe Geduld. Aber ich will mich zeigen, zunächst im Training. Dann hoffe ich, dass ich meine Chance erhalten werde."

Im ersten Pflichtspiel der Saison am Sonntag (15.30 Uhr) im DFB-Pokal beim Drittligisten Türkgücü München dürfte sicher der bisherige Stammkeeper Andreas Luthe im Tor stehen. Rönnow wird aber um die Nummer eins kämpfen. Der dänische EM-Teilnehmer hat für drei Jahre bei Union unterschrieben. Das war bisher nicht bekannt, weil der Verein keine Vertragslaufzeiten veröffentlicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: