• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • 19. Bundesliga-Spieltag: TSG-Coach Hoene├č lobt Unions Stabilit├Ąt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild f├╝r einen TextGaspreis k├Ânnte um 400 Prozent steigenSymbolbild f├╝r einen TextGep├Ąckchaos am M├╝nchner FlughafenSymbolbild f├╝r einen TextPolen kritisiert Melnyk: "inakzeptabel"Symbolbild f├╝r einen TextAirbus erh├Ąlt Milliarden-AuftragSymbolbild f├╝r einen TextBeyonc├ę reitet fast nacktSymbolbild f├╝r einen TextAktivisten wollen F1-Strecke blockierenSymbolbild f├╝r einen TextMann von Betr├╝gern zu Tode geschleiftSymbolbild f├╝r einen TextZahl der Prostituierten ist gesunkenSymbolbild f├╝r einen TextSo sehen Sie die Tour de France liveSymbolbild f├╝r einen TextPolizistin liebt Neonazi ÔÇô StrafeSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserStefanie Giesinger spricht offen ├╝ber SexSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

TSG-Coach Hoene├č lobt Unions Stabilit├Ąt

Von dpa
15.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Der TSG-Trainer Sebastian Hoene├č (l) lobt das Team von Union-Coach Urs Fischer.
Der TSG-Trainer Sebastian Hoene├č (l) lobt das Team von Union-Coach Urs Fischer. (Quelle: Andreas Gora/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Als die Frage nach den Europapokal-Qualit├Ąten des 1. FC Union Berlin an den Trainer der geschlagenen TSG 1899 Hoffenheim gestellt wurde, sagte Urs Fischer leise und irgendwie ein bisschen mahnend nur ein Wort: "Sebastian."

Der vom Schweizer Coach der Eisernen derart angesprochene Hoene├č blickte seinerseits kurz zur Seite und wartete erstmal mit seiner Antwort.

Denn selbst wenn die Unioner von Fischer nach dem 2:1 gegen die Hoffenheimer nun punktgleich mit ihnen sind und im oberen Tabellendrittel der Fu├čball-Bundesliga stecken - vom Ziel Klassenverbleib wollen sie in K├Âpenick nicht abr├╝cken. Geschweige denn das Ziel Europapokal ausgeben.

"Ich glaube, keiner f├Ąhrt so richtig gern hierher"

"Es ist auf jeden Fall eine Mannschaft, die extremst schwer zu bespielen ist f├╝r alle Mannschaften in der Bundesliga", sagte Hoene├č dann ├╝ber die Unioner im Stadion An der Alten F├Ârsterei: "Ich glaube, keiner f├Ąhrt so richtig gern hierher." Es gehe aber auch f├╝r Union wie f├╝r die anderen Mannschaften in dem Bereich darum, jede Woche 100 Prozent auf den Platz zu bringen.

Er mache aber auch keinen Hehl daraus, dass er sehr angetan von dem sei, was Fischer bei Union leiste. Es sei erstaunlich, wie stabil und auf welch hohem Niveau die Mannschaft spiele. "Da muss man jetzt schauen, wo das hinf├╝hrt. Hoffentlich auf jeden Fall einen Platz hinter uns", sagte Hoene├č.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bayern-Neuzug├Ąnge w├Ąhlen Trikotnummern
  • Noah Platschko
Von Florian Vonholdt und Noah Platschko
Eine Kolumne von Gerald Asamoah
1. FC Union BerlinSebastian Hoene├čTSG 1899 Hoffenheim
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website