Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Die aussichtsreichsten Kandidaten fĂŒr die Eberl-Nachfolge

Von t-online, flv

28.01.2022Lesedauer: 3 Min.
"MĂŒde und erschöpft": So emotional tritt der Sportdirektor und Vereinsikone Eberl von seinem Posten zurĂŒck. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextJamaika-Koalition in Kiel ist vom TischSymbolbild fĂŒr einen TextRihannas Baby ist daSymbolbild fĂŒr einen TextLufthansa-Ticket fĂŒr 24.000 DollarSymbolbild fĂŒr einen TextBericht: Kovac vor Bundesliga-ComebackSymbolbild fĂŒr einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild fĂŒr einen TextImmer mehr Affenpocken-FĂ€lle weltweitSymbolbild fĂŒr ein VideoForscher finden Hinweis auf ParalleluniversumSymbolbild fĂŒr einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild fĂŒr einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

Emotional hat sich Max Eberl als Sportdirektor in Gladbach verabschiedet. Auf die Bosse wartet nun eine schwere Aufgabe. Sie mĂŒssen einen Nachfolger finden – und das möglichst schnell. Doch wer kommt dafĂŒr ĂŒberhaupt infrage?

Die Lage bei Borussia Mönchengladbach ist so unruhig, wie seit Jahren nicht mehr. Zur sportlichen Krise (nur Platz 12 nach 20 Spieltagen) gesellt sich nun ein echtes Beben in der FĂŒhrungsebene. Sportdirektor Max Eberl, ĂŒber ein Jahrzehnt die Konstante schlechthin am Niederrhein, gab seinen sofortigen Abschied in einer bewegenden Pressekonferenz bekannt.


Borussia Mönchengladbach: Das machen die Ex-Stars heute

t-online.de hat sich 21 ehemalige Spieler der Fohlen herausgesucht und aufgeschrieben, was sie heute machen. Beispielsweise Patrik Andersson: Der DFB-Pokalheld von 1995 (1993 bis 1999 im Verein) ist heute im Vertrieb tÀtig.
Kasey Keller (2005–2007): Der frĂŒhere Gladbach-KapitĂ€n ist Burgherr einer ĂŒber 1.000 Jahre alten Ritterburg nahe Tönisvorst. DarĂŒber hinaus ist er als Analyst fĂŒr den US-amerikanischen TV-Sender ESPN tĂ€tig.
+19

In dieser schwierigen Gemengelage haben die Vereinsoberen um PrĂ€sident Rolf Königs und GeschĂ€ftsfĂŒhrer Stephan Schippers nun die schwierige Aufgabe, rasch einen Nachfolger fĂŒr Klub-Ikone Eberl zu finden.

Doch wer kommt jetzt – mitten in einer laufenden Saison – ĂŒberhaupt so schnell fĂŒr den Sportdirektor-Posten bei den Fohlen in Frage?

Das sind die aussichtsreichsten Kandidaten:

Kehrt Hecking zurĂŒck?

Aus dem Gladbacher Umfeld ist zu hören, dass ein alter Bekannter fĂŒr die Eberl-Nachfolge favorisiert wird. Dieter Hecking. Der arbeitete unter Eberl zweieinhalb Jahre als Trainer in Gladbach. Problem: Aktuell fungiert Hecking als Sportdirektor bei Zweitligist 1. FC NĂŒrnberg, besitzt dort noch einen Kontrakt bis Sommer 2023. Ihn dort loszueisen, dĂŒrfte schwierig werden, zumal sich die NĂŒrnberger mit nur vier Punkten RĂŒckstand auf Platz zwei noch berechtigte Hoffnungen auf den Bundesliga-Aufstieg machen dĂŒrfen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Könnte die Nato Erdoğan einfach rauswerfen?
Recep Tayyip Erdoğan: Der tĂŒrkische PrĂ€sident blockiert den Nato-Beitritt von Schweden und Finnland.


Ein weiterer Kandidat: Ex-Bundesliga-Profi Christoph Spycher. Der Schweizer verantwortet derzeit erfolgreich die sportlichen Belange beim amtierenden Meister in seiner Heimat, den Young Boys Bern. Dort genießt er hohes Ansehen, ist bereits seit 2016 im Amt und wurde schon fĂŒr die Bobic-Nachfolge bei seinem Ex-Klub Eintracht Frankfurt im vergangenen Jahr gehandelt. Bisher lehnte Spycher alle Anfragen ab. Möglich aber, dass fĂŒr ihn nun die Zeit reif ist fĂŒr einen Wechsel – trotz noch laufenden Vertrages bis Ende 2022.

Rouven Schröder machte sich in der Rolle des Sportdirektors in Mainz einen Namen. Dort war er zwischen 2016 und 2020 im Amt. Seit Saisonbeginn arbeitet er in gleicher Funktion beim FC Schalke an der RĂŒckkehr in die Bundesliga. Dort hat Ex-Profi Schröder jedoch nicht das alleinige Sagen, ist Sportvorstand Peter KnĂ€bel unterstellt. In Gladbach könnte er mehr Kompetenzen bekommen.

Der wohl am wenigsten bekannte Name in der Verlosung ist Samir Arabi. Dabei leistet der bald 43-JĂ€hrige seit Jahren erfolgreiche Arbeit bei Arminia Bielefeld. Die Ostwestfalen ĂŒbernahm er schon 2013 als Sportlicher Leiter und fĂŒhrte sie aus der 3. Liga in die Bundesliga. Seit 2016 ist er GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Arminia. Gladbach wĂ€re ein logischer Schritt zu einem grĂ¶ĂŸeren Klub. Die Frage ist nur: Schon zum jetzigen Zeitpunkt?

Stranzl dementiert: "Überhaupt nichts dran"

Fakt ist: Die Borussia brĂ€uchte eine Persönlichkeit, die keine große Eingewöhnung benötigt, sondern sofort anpackt. Einen wie Jörg Schmadtke? Der steht aktuell bei Gladbachs Ligakonkurrent Wolfsburg in der Kritik. Sein Vertrag dort lĂ€uft im Sommer aus. Zur Borussia hat er insofern eine Verbindung, als dass er hier seine Profi-Karriere beendete. Er wĂ€re von der Vertragskonstellation sicher am einfachsten zu bekommen und bringt auch die nötige Erfahrung mit. Doch ob der streitbare Manager der richtige ist, um bei der Borussia wieder etwas Ruhe einkehren zu lassen, ist fraglich.

Weitere Artikel


Martin Stranzl, der fĂŒr eine Doppellösung mit Hecking ins Spiel gebracht wurde, sagte hingegen ab. Der Ex-Profi der Borussia im Interview mit "ran": "Da ist ĂŒberhaupt nichts dran. Mit mir hat keiner gesprochen. Ich bin mitten in der Trainerausbildung, da ist ein Job aktuell noch meilenweit entfernt."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
1. FC NĂŒrnbergArminia BielefeldBorussia MönchengladbachDieter HeckingMax Eberl
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website