• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Ukraine-Krise: Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic emotional im Live-TV


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchwerer Wohnmobil-Unfall auf A8Symbolbild für einen TextARD-Skandal: Zwei Fahrer für Direktorin?Symbolbild für einen TextRussischer Satellit spioniert USA ausSymbolbild für ein VideoVideo zeigt Liegen-Wahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen TextExperte: Vergiftung in gesamter Oder Symbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für einen TextKultband sagt komplette Europatour abSymbolbild für einen TextPolizei sucht vermisste ElfjährigeSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextWütende Fans zünden Spieler-Autos anSymbolbild für einen TextClan-Streit: Massenschlägerei in Essen Symbolbild für einen Watson TeaserAmira Pocher enthüllt Detail über SohnSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Im Live-TV: Salihamidzic emotional über Ukraine-Krise

Von dpa, t-online, np

26.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Bayern-Sportvorstand Salihamidzic: Der 45-Jährige äußerte sich betroffen zum Krieg in der Ukraine.
Bayern-Sportvorstand Salihamidzic: Der 45-Jährige äußerte sich betroffen zum Krieg in der Ukraine. (Quelle: GEPA Pictures/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor dem Bundesligaspiel gegen Eintracht Frankfurt spricht der Sportvorstand des deutschen Rekordmeisters im Live-TV über den Krieg in der Ukraine – und wird emotional. Hasan Salihamidzic spricht dabei auch aus eigener Erfahrung.

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic fühlt sich durch die Ukraine-Krise schmerzlich an die eigene Vergangenheit erinnert. "Dass ich diese Zeit erlebt habe, das ist die schlimmste Zeit, die man erleben kann", sagte ein sichtlich emotionaler Salihamidzic am Samstag bei Sky beim Blick zurück auf seine Flucht wegen des Balkankrieges aus dem damaligen Jugoslawien nach Deutschland vor 30 Jahren. "Meine Familie war da unten. Die Sorgen, die man sich macht, sind unvorstellbar." Salihamidzic war damals 15 Jahre alt.

"Ich kann einfach nicht glauben, dass wir in dieser Zeit einen Angriffskrieg mitten in Europa haben", sagte der 45-Jährige am Samstag zur Invasion Russlands in die Ukraine. "Ich bin schockiert – wie alle von uns – und ich hoffe, dass das ganz schnell aufhört."

In der Frankfurter Arena hatte es vor der Partie wie auch in den anderen Bundesligapartien eine Schweigeminute in Gedenken an die Opfer des Ukraine-Kriegs gegeben (Mehr dazu lesen Sie hier). Vor dem Spiel der Münchner bei Einracht Frankfurt auf dem Videowürfel der SGE die Botschaft "Stop it, Putin!" zu lesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eintracht Frankfurt hat gleich drei Spieler im Blick
Von Julian Buhl
Eintracht FrankfurtFC Bayern MünchenUkraine
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website