Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Hertha BSC - Magath hofft auf Rückkehr am Donnerstag: Noch viel Arbeit


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextScholz will für zweite Amtszeit antretenSymbolbild für einen TextDas sagt Bayern zum Flick-VerbleibSymbolbild für einen TextDeutsche Snowboarderin stirbt bei UnfallSymbolbild für einen TextWarntag: Diese Handys warnen heute nichtSymbolbild für einen TextVermieter zahlt nicht: 200 Wohnungen kaltSymbolbild für einen TextEx-Spieler attackiert deutschen TrainerSymbolbild für einen TextKlo in Berliner Brennpunkt: Spott für GrüneSymbolbild für einen TextDiese Apps warnen bei KatastrophenSymbolbild für einen TextÄlteste DNA der Welt entdecktSymbolbild für einen TextBericht: Stromnetzbetreiber warnt KundenSymbolbild für einen TextFrau rast in 30er-Zone – schwerer CrashSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1: Nackt-Kalender stiftet VerwirrungSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Magath hofft auf Rückkehr am Donnerstag: Noch viel Arbeit

Von dpa
20.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Chefcoach Felix Magath steht vor seiner Coronainfektion mit Co-Trainer Mark Fotheringham (l) zusammen.
Chefcoach Felix Magath steht vor seiner Coronainfektion mit Co-Trainer Mark Fotheringham (l) zusammen. (Quelle: Andreas Gora/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Felix Magath hofft nach dem Premierensieg mit Hertha BSC auf seine eigene Rückkehr auf den Trainingsplatz am Donnerstag.

"Ich gehe davon aus, dass ich am Mittwoch freigetestet werden kann und Donnerstag wieder auf dem Platz stehe", sagte der neue Trainer des Berliner Fußball-Bundesligisten am Sonntag dem TV-Sender Bild über seine Infektion mit dem Coronavirus.

Das 3:0 gegen 1899 Hoffenheim habe er am Samstag in ständigem telefonischem Kontakt mit seinen Stab im Stadion am Telefon verfolgt. "Ich habe auf meinen Trainerstuhl gesessen und das Fernsehbild in Ruhe angeguckt", sagte Magath über die für ihn völlig neue Situation als Spielbeobachter in der Hotel-Isolation.

Die Hauptarbeit für den klaren Auftakterfolg habe sein Assistent Mark Fotheringham an der Seitenlinie geleistet. "Der Sieg war wunderbar. Aber wir haben noch viel Arbeit vor uns", sagte der nach seiner Infektion noch leicht verschnupft klingende Magath. Er habe noch leichte Halsschmerzen, berichtete er über seinen Gesundheitszustand.

Die Berliner sprangen durch den ersten Sieg in diesem Jahr wieder auf den Relegationsplatz. Vor dem nächsten Spiel gegen Bayer Leverkusen am 2. April erwägt Magath ein Kurz-Traininigslager.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kahn wird sich stärker bei DFL einbringen
CoronavirusFelix MagathTSG 1899 Hoffenheim
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website