• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • BVB-Star Manuel Akanji konfrontiert Fan nach Leipzig-Spiel: "Was soll der Mist?"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextTchibo nimmt Kaffee-Sorte vom MarktSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextRührende Trauerreden für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextFrau liegt sterbend auf GehwegSymbolbild für einen TextTV-Star traf mutmaßlichen MörderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextHersteller ruft Bratwurst zurückSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

"Was soll der Mist?" – BVB-Star konfrontiert Fan

Von t-online, dd

Aktualisiert am 03.04.2022Lesedauer: 1 Min.
BVB-Star Akanji: Deutliche Worte nach dem 1:4 gegen Leipzig.
BVB-Star Akanji: Deutliche Worte nach dem 1:4 gegen Leipzig. (Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach der herben Niederlage von Borussia Dortmund gegen RB Leipzig kochen die Emotionen hoch. Ein Leistungsträger der Schwarz-Gelben gerät mit einem Anhänger aneinander.

Das 1:4 von Borussia Dortmund im Topspiel gegen RB Leipzig hinterlässt Spuren – bei der Mannschaft und auch bei den Fans der Schwarz-Gelben. Nach der Pleite herrschte Frust im Signal Iduna Park, "Sport1" berichtet von zahlreichen wüsten Beleidigungen und Beschimpfungen der Zuschauer in Richtung der eigenen Mannschaft.

Ein Anhänger ging dabei offenbar mindestens einen Schritt zu weit: Denn BVB-Verteidiger Manuel Akanji, der schon zum Interview mit dem Sender bereitstand, gestikulierte aufgebracht in Richtung Haupttribüne, fragte: "Was soll der Mist?" Und weiter: "Für was gehst Du eigentlich ins Stadion, wenn Du uns so beleidigst?" "Sport1" zufolge war Akanji "unter der Gürtellinie" beleidigt worden.

Ein Mitarbeiter der BVB-Medienabteilung musste den Schweizer beruhigen. Der 26-Jährige erklärte danach: "Jede Kritik an unserer Leistung ist absolut okay, aber wenn man mit anderen Sachen kommt, dann verstehe ich das nicht." Das Verhalten solcher Fans sei nicht nachvollziehbar: "Ich verstehe nicht, wieso man hierherkommt und die Spieler schlechtredet. Ich verstehe es, wenn man sauer ist. Manchmal wünsche ich mir aber mehr Unterstützung."

Das deutliche 1:4 der Mannschaft von Trainer Marco Rose zerstörte wohl auch noch das letzte Fünkchen Hoffnung auf einen spannenden Titelkampf mit Spitzenreiter FC Bayern – die Nerven scheinen zumindest ein wenig blank zu liegen in Dortmund. Zumindest bei den Anhängern auf der Tribüne.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Comeback von Bayerns Goretzka rückt näher
Von Constantin Eckner
BVBRB Leipzig
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website