• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Bundesliga: Hertha in Kienbaum mit erstem Training - Lotka setzt aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextG20-Gipfel mit Russland? Das sagt ScholzSymbolbild fĂŒr einen TextWellbrock holt Gold im Freiwasser Symbolbild fĂŒr einen TextHier drohen krĂ€ftige GewitterSymbolbild fĂŒr einen TextRussland zahlt fĂ€llige Zinsschulden nichtSymbolbild fĂŒr einen TextHelene singt fĂŒr SchraubenmilliardĂ€rSymbolbild fĂŒr einen TextFrau hĂ€lt 110 Schlangen zu HauseSymbolbild fĂŒr einen TextUrlauber finden ertrunkene MigrantenSymbolbild fĂŒr einen TextThorsten Legat verliert HodenSymbolbild fĂŒr einen TextDĂ€nen-Royals ziehen KonsequenzenSymbolbild fĂŒr einen TextNationalspieler tritt gegen Ex-Trainer nach Symbolbild fĂŒr einen TextErzbistum Berlin will weniger heizenSymbolbild fĂŒr einen Watson Teaser"BsF"-Fans reagieren auf Liebes-EnthĂŒllungSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Hertha in Kienbaum mit erstem Training - Lotka setzt aus

Von dpa
17.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Hertha BSC hat zur intensiven Vorbereitung auf den HSV ein Kurztrainingslager in Kienbaum bezogen.
Hertha BSC hat zur intensiven Vorbereitung auf den HSV ein Kurztrainingslager in Kienbaum bezogen. (Quelle: Matthias Koch/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kienbaum (dpa) - Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist in die finale Vorbereitungsphase auf das erste Relegationsspiel gegen den Hamburger SV gestartet.

Am Dienstagnachmittag leitete Hertha-Trainer Felix Magath das erste Training im kurzfristig anberaumten Trainingslager im olympischen und paralympischen Trainingszentrum Kienbaum östlich von Berlin. "Wir möchten zusammen sein, um uns auf uns zu fokussieren", hatte Magath das Programm im Hinblick auf das Hinspiel am Donnerstag im Olympiastadion (20.30 Uhr/Sky und Sat.1) skizziert.

Nach der Ankunft bat der 68-JĂ€hrige dann auch gleich zu einer 75-minĂŒtigen Trainingseinheit auf der idyllisch gelegenen Sportanlage. Nicht mit dabei war TorhĂŒter Marcel Lotka, der die rund 40 Kilometer lange Reise nach Kienbaum zwar angetreten hatte, aber das Training auslassen musste.

Der 20-JĂ€hrige hatte sich bei der 1:2-Niederlage bei Borussia Dortmund am vergangenen Samstag bei einer Rettungstat einen Nasenbeinbruch und eine leichte GehirnerschĂŒtterung zugezogen. Ob Lotka am Mittwoch beim Training auf dem Platz stehen wird, stand am frĂŒhen Dienstagabend noch nicht fest. Ebenso ungewiss ist sein Einsatz am Donnerstag.

Nach dem Training standen Besprechungen und Videoschulungen an. Aber auch die Regeneration nimmt in den Tagen bis zum Spiel einen gewissen Platz ein. Hertha fĂ€hrt am Donnerstag von Kienbaum aus nach Berlin zurĂŒck, ehe am Abend die erste Partie gegen den HSV ansteht. Das RĂŒckspiel findet am kommenden Montag in Hamburg statt (20.30 Uhr/Sky und Sat.1).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Köln verlÀngert Vertrag mit Baumgart
Felix MagathHSVHertha BSCSat.1
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website