• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Transfermarkt - Laporta ĂŒber Lewandowski: Brauchen wettbewerbsfĂ€higes Team


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild fĂŒr einen TextFC Bayern gibt ManĂ©s Nummer bekanntSymbolbild fĂŒr einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild fĂŒr einen TextPutin holt ĂŒbergewichtigen GeneralSymbolbild fĂŒr einen TextStinkende FlĂŒssigkeit verletzt 15 MenschenSymbolbild fĂŒr einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild fĂŒr einen TextGerĂŒchte um Neymar werden konkreterSymbolbild fĂŒr einen TextStaatschefs witzeln ĂŒber PutinSymbolbild fĂŒr einen TextPrinz Charles droht neuer SkandalSymbolbild fĂŒr einen TextRekord-Kirchenaustritte wegen MissbrauchSymbolbild fĂŒr einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Laporta ĂŒber Lewandowski: Brauchen wettbewerbsfĂ€higes Team

Von dpa
18.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Joan Laporta, PrÀsident des FC Barcelona, wÀhrend einer Pressekonferenz in Barcelona.
Joan Laporta, PrÀsident des FC Barcelona, wÀhrend einer Pressekonferenz in Barcelona. (Quelle: Gerard Franco Crespo/DAX via ZUMA Press Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Barcelona (dpa) - PrĂ€sident Joan Laporta vom FC Barcelona hat im Transfer-Poker um Bayern-StĂŒrmer Robert Lewandowski erneut auf die wirtschaftliche Situation des Vereins verwiesen.

Die Vereinsspitze arbeite daran, "eine wettbewerbsfĂ€hige Mannschaft zusammenzustellen", sagte Laporta dem Sender Radio Catalunya. "Das ist aufgrund der wirtschaftlichen Lage nicht einfach." Weltfußballer Lewandowski hatte erklĂ€rt, seinen 2023 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern MĂŒnchen nicht verlĂ€ngern zu wollen. Barça gilt als möglicher Interessent.

Mehrere Medien hatten zuletzt berichtet, die MĂŒnchner seien an Barcelonas Ousmane DembĂ©lĂ© interessiert. Die Katalanen haben dem französischen Offensivspieler nach Angaben von Laporta ein neues Angebot vorgelegt, dieser denke aber auch ĂŒber andere Offerten nach. "Wir haben große Anstrengungen unternommen, damit er bleibt", sagte Laporta, der eine zeitnahe Entscheidung in dem Fall ankĂŒndigte.

Die spanische Zeitung "Mundo Deportivo" hatte zuletzt ohne Nennung von Quellen berichtet, Barça wolle den 33 Jahre alten Lewandowski unbedingt verpflichten und hoffe, in den nĂ€chsten Tagen mit den MĂŒnchnern Verhandlungen aufnehmen zu können. Die Katalanen sollen demnach zudem erwĂ€gen, den MĂŒnchnern im Poker um Lewandowski ein TauschgeschĂ€ft mit dem NiederlĂ€nder Memphis Depay vorzuschlagen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Diese RĂŒckennummer bekommt Sadio ManĂ© beim FC Bayern
Von Benjamin ZurmĂŒhl
BarcelonaFC BarcelonaFC Bayern MĂŒnchenOusmane DembĂ©lĂ©Robert LewandowskiTransfermarkt
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website