Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesliga

Mario Götze äußert sich zu seinen WM-Chancen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDas ist der reichste DeutscheSymbolbild für einen TextUmfrage: Ampel auf neuem TiefpunktSymbolbild für ein VideoVideo offenbart Machtkampf im KremlSymbolbild für einen TextIn München wütet die Wiesn-WelleSymbolbild für einen TextKleinkind kippt mit Stuhl um – totSymbolbild für einen TextAutomarkt macht kräftigen SprungSymbolbild für einen TextKate und William stilsicher in BlauSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextEx-Mitarbeiter packen über Andrew ausSymbolbild für einen TextVater und Sohn gewinnen 1,7 Mio. im LottoSymbolbild für einen Text"Corona-Nazis": Drohbriefserie an SchulenSymbolbild für einen Watson TeaserZDF-Moderator fürchtet KarriereendeSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Mario Götze äußert sich zu seinen WM-Chancen

Von t-online, Mey

Aktualisiert am 28.06.2022Lesedauer: 5 Min.
Mario Götze: Der frühere Nationalspieler wurde bei der Eintracht vorgestellt.
Mario Götze: Der frühere Nationalspieler wurde bei der Eintracht vorgestellt. (Quelle: Heiko Becker/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mario Götze hat sich der Presse vorgestellt – und neben der Vorfreude auf die Saison auch über die kommende WM gesprochen.

Nach zwei Jahren bei PSV Eindhoven ist Mario Götze zurück in der Bundesliga. Der frühere Dortmunder und Bayern-Star unterschrieb bei dem Champions-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt einen Vertrag bis 2025.

Genau eine Woche nachdem der Coup mit Götze perfekt gemacht wurde, zeigte sich der Eintracht-Neuzugang auf einer Pressekonferenz zur offiziellen Vorstellung.

Götze will es sich "selber beweisen"

Bei seiner Rückkehr in die Bundesliga will Götze die Diskussionen um sein WM-Finaltor 2014 ausblenden. "Im Endeffekt ist es Wertschätzung. Es ist alles schön und gut, was die letzten Jahre passiert ist, mein Fokus liegt aber auf dem, was noch kommt."

Besonderen Druck verspürt der Rio-Weltmeister nach eigenen Aussagen nicht. "Ich bin im Sommer 30 geworden, habe ein bisschen was erlebt und eine andere Sichtweise auf die Thematik bekommen", erklärte Götze: "Für mich ist es wichtig, das Spiel zu genießen." Er wolle sich bei der Eintracht "nur selber etwas beweisen. Alles andere liegt nicht in meinen Händen."

Dass der frühere Bundestrainer Joachim Löw ihm den Sprung zur Katar-WM zutraut, sieht Götze gelassen. "Mein Fokus liegt auf dem Training mit dem Verein. Alles andere ist aktuell nicht in meinem Kopf, dafür ist es zu weit weg", sagte der Profi, dessen letztes Länderspiel viereinhalb Jahre zurückliegt.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Simone Thomalla: Sie war am Mittwochabend zu Gast bei der Tribute-to-Bambi-Gala in Berlin.
Busenblitzer bei Simone Thomalla auf dem roten Teppich

Champions League? "Riesenlust"

Götze, der am Vormittag erstmals mit der Frankfurter Mannschaft trainiert hatte und von zahlreichen Fans bejubelt wurde, war für rund drei Millionen Euro von der PSV Eindhoven gekommen und besitzt am Main einen Dreijahresvertrag. Der frühere Dortmunder und Münchener fand in den Niederlanden nach schwierigen Jahren wieder in die Spur.

Besondere Vorfreude verspürt Götze mit Blick auf die Champions League. "Da habe ich Riesenlust drauf. Ich freue mich auf die Gegner, auf die Spiele, auf den Rhythmus, alle drei, vier Tage zu spielen", sagte Götze. Er wolle in der Königsklasse "nochmal angreifen".

Zudem sagt er in Bezug auf seine persönliche Situation: "Meine Familie will hier hinziehen, auf jeden Fall. Wir werden den Lebensmittelpunkt hier haben. Ich habe noch nicht so viele Berührungspunkte gehabt, die letzten Jahre, aber ich habe zwei Freunde hier."

Die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz gibt es hier zum Nachlesen:

13.58 Uhr: Die Rolle des Weltmeisters in der Mannschaft: "Sportlich ist für mich das wichtigste zu spielen und auch ein Beispiel für die jüngeren Spieler zu sein. Ich bin immer ein Fan davon, vorweg zu gehen, aber eher auf dem Platz als verbal. Wenn jemand Erfahrung von mir haben möchte, bin ich immer bereit, zu helfen."

13.57 Uhr: Erster Kontakt mit der Eintracht: "Das war vor einem Jahr, aber da wollte ich meine Zeit im Ausland, auch mit Roger (Schmidt, Anm.d.Red.), zu Ende bringen."

13.56 Uhr: Über seine familiäre Situation: "Meine Familie will hier hinziehen, auf jeden Fall. Wir werden den Lebensmittelpunkt hier haben. Ich habe noch nicht so viele Berührungspunkte gehabt, die letzten Jahre, aber ich habe zwei Freunde hier. Die habe ich ab und zu besucht. Ich freue mich, die Stadt neu zu erleben."

13.55 Uhr: Was macht den Eintracht-Fußball aus? "Die Konstanz, die sie in den wichtigen Spielen gezeigt haben, als Mannschaft da zu sein, wenn es drauf ankommt. Außerdem zeichnet die Emotionalität mit den Fans den Klub aus und führt dazu, dass du als Spieler besondere Leistungen bringen kannst. Das finde ich spannend und hoffe, dass ich mit meiner Bereitschaft zum Erfolg beitragen kann."

13.54 Uhr: Die Zeit beim PSV Eindhoven: "Für mich war es interessant, mal eine andere Liga zu sehen. Die holländische Liga ist mit dem klassischen 4-3-3 etwas anderes als die Bundesliga.

13.53 Uhr: Über die Entscheidung pro Frankfurt: "Frankfurt hat man durch die letzten Jahre mehr auf dem Schirm, beispielsweise den DFB-Pokalsieg, aber auch die starke letzte Saison."

13.52 Uhr: Am ersten Spieltag trifft Frankfurt auf Bayern. "Da ist eine hohe Fluktuation im Kader, es hat sich viel getan. Aber ich freue mich drauf, dann auch noch zum Start und zu Hause zu spielen. Da gibt es glaube ich Schlechteres:"

13.51 Uhr: Götze über seine WM-Chancen: "Das ist weit weg für mich, das letzte Länderspiel war vor ein paar Jahren. Deswegen ist das kein Thema für mich. Mein Fokus liegt hier auf dem Verein, Champions League zu spielen, Bundesliga zu spielen. Alles andere ist nicht in meinem Kopf, dafür ist es auch zu weit weg."

13.50 Uhr: Über die Stadt Frankfurt: "Ich habe letztens gelesen, es sei die siebtlebenswerteste Stadt der Welt. Ich habe bisher nicht so viele Berührungspunkte mit der Stadt Frankfurt. Ich freue mich aber drauf, die Stadt neu zu erleben."

13.49 Uhr: "Ich freue mich auf die Champions League, auf die Gegner, auf die Spiele. Ich freue mich auch in der Champions League anzugreifen".

13.46 Uhr: In der letzten Saison sei bei der Eintracht zwischen Fans und Mannschaft eine große Synergie entstanden. Diese nun weiter auszubauen, sieht Götze als eine seiner Aufgaben.

13.45 Uhr: Warum Bundesliga? Götze: "Ich hatte eine gute Zeit in Holland. Was wir aufgebaut haben, war für den Moment gut. Ich will mir jetzt nur selber was beweisen. Ich freue mich auf das, was kommt und, dass ich selber das rausholen kann, was ich möchte."

13.44 Uhr: Druck im Fußball? "Für mich ist es wichtig, das Spiel zu genießen. Besonders jetzt nach Covid will ich die Fans genießen. Was die letzten Jahre war, ist gar nicht so wichtig. Ich will nach vorne schauen, der Fokus liegt auf dem Hier und Jetzt und darauf, dass ich gesund bin und spielen kann."

13.42 Uhr: "Für mich ist es wichtig, schnell in das System reinzukommen und meine Stärken einzubringen", sagt Götze nach einem ersten Gespräch mit Trainer Oliver Glasner.

13.41 Uhr: Welche Qualitäten bringt Götze mit? "Im Endeffekt entscheidet der Trainer, wie wir spielen wollen. Meine Stärken liegen im letzten Drittel. Ich möchte so gut wie möglich meine Performance bringen."

13.40 Uhr: "Im Endeffekt ist es Wertschätzung und spricht dafür, was ich die letzten Jahre geleistet habe", sagt Götze angesprochen auf die mediale Aufmerksamkeit nach seinem Wechsel. Der Fokus liege aber darauf, nun auch eine gute Saison mit der Eintracht zu spielen.

13.38 Uhr: "Viele Faktoren" seien ausschlaggebend für den Wechsel zur Eintracht gewesen. Die Gespräche mit den Verantwortlichen, die Fans, die Größe des Vereins haben ihn dazu bewegt, bei den Hessen zu unterschreiben.

13.36 Uhr: Mario Götze betritt den Raum. Die Journalisten machen zunächst Fotos vom Neuzugang. Götze hält sein Trikot mit der Rückennummer 27 hoch.

Loading...
Loading...
Loading...
Das Neueste von t-online
Die russischen Soldaten haben eine weiße Fahne an ihrem Panzer befestigt.
Symbolbild für ein Video
Russische Soldaten hissen die weiße Fahne – und ergeben sich

13.26 Uhr: Gleich geht es los und Mario Götze wird in Frankfurt vorgestellt.

13.25 Uhr: Herzlich willkommen zur Vorstellungs-Pressekonferenz von Mario Götze bei Eintracht Frankfurt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtung
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Jörn Reher
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
Eintracht FrankfurtJoachim LöwMario GötzeNiederlandePSV Eindhoven
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website