• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • VfL Wolfsburg: Sechs Profis stehen auf Niko Kovacs Streichliste


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor DauerregenSymbolbild für einen TextGaspreis im HöhenflugSymbolbild für einen TextNach Unglück: Bahn sperrt StreckenSymbolbild für ein VideoChina testet Fische auf CoronaSymbolbild für einen TextGoogle wehrt Rekordangriff abSymbolbild für einen TextChina: Milliardär muss 13 Jahre in HaftSymbolbild für einen TextEmma Watson kaum wiederzuerkennenSymbolbild für einen TextMichael Wendler wird erneut zum GespöttSymbolbild für einen TextMünchen trauert um schrille LokalgrößeSymbolbild für einen TextTelekom erhöht FestnetzpreiseSymbolbild für einen TextIT-Chaos bei Polizei NiedersachsenSymbolbild für einen Watson TeaserPocher macht Gag mit schlimmen FolgenSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Sechs Profis stehen auf Kovacs Streichliste

Von t-online, MEM

Aktualisiert am 28.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Niko Kovac: Der Trainer des VfL Wolfsburg hat klare Vorstellungen zu seinem Kader.
Niko Kovac: Der Trainer des VfL Wolfsburg hat klare Vorstellungen zu seinem Kader. (Quelle: Christian Schroedter/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nico Kovac ist der neue Trainer beim VfL Wolfsburg. Er hat bereits Pläne darüber, wie groß sein Kader sein soll – und will Spieler loswerden.

Wolfsburgs neuer Trainer Niko Kovac will seinen Kader verkleinern, um optimal trainieren zu können. "Wir wollen schon mit 22 Feldspielern plus die Torhüter arbeiten, alles andere wird dann auch zu viel", sagte Wolfsburgs Trainer Niko Kovac zuletzt. Insofern ein Problem, als dass der Ex-Coach der AS Monaco aktuell 28 Profis ohne der Keeper zur Verfügung hat. Heißt im Umkehrschluss: Sechs Spieler müssten Wolfsburg noch verlassen.

Kovac erklärte bei einer Pressekonferenz weiter: "Man hat dann auch nicht zu viele Wartezeiten und kann immer elf gegen elf spielen. Wir werden im Trainingslager nicht mit 30 Spielern auflaufen." Klare Ansage, denn: Das Training in Seefeld (Österreich) soll am 8. Juli starten.

Felix Nmecha gilt wohl als Leih-Kandidat

Laut "Bild" müssen Marin Pongracic, der zuletzt an Dortmund ausgeliehen war, und Ex-Kapitän Josuha Guilavogui um ihren Platz bangen. Auch Verteidiger Kevin Mbabu und Bochum-Leihe Elvis Rexhbecaj sollen unter den Profis sein, die wohl keine Chance im Kader haben.

Ebenso wie Omar Marmoush und Josip Brekalo. Zudem nennt die Zeitung noch Felix Nmecha als Wackelkandidat. Allerdings könnte er nur verliehen und nicht langfristig abgegeben werden. Auch bei Talent Anselmo García McNulty ist die Zukunft angeblich noch offen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Lewandowski-Abgang war richtig"
Von Julian Buhl
AS MonacoNiko KovacVfL WolfsburgWolfsburg
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website