• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • FC Bayern München
  • FC Bayern München: Omar Richards ist im Blickfeld von Royal Antwerpen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für ein VideoSturm bringt Bühne zum Einsturz – ein ToterSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextOlympiasieger kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextHarald Schmidt witzelt über GasknappheitSymbolbild für einen TextSo feiern Promis im Kultlokal BorchardtSymbolbild für ein VideoBankräuber bleibt in Tunnel steckenSymbolbild für einen TextWaldbrand in munitionsbelastetem GebietSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Bericht: Interesse an Bayern-Spieler

Von t-online, BZU, Mey

Aktualisiert am 05.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Omar Richards: Der Linksverteidiger hat bei Bayern kaum eine Perspektive.
Omar Richards: Der Linksverteidiger hat bei Bayern kaum eine Perspektive. (Quelle: Passion2Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Omar Richards konnte sich beim FC Bayern nicht durchsetzen. Nun wird er von einem belgischen Klub umworben.

Bayern-Linksverteidiger Omar Richards wird wohl vom belgischen Erstligisten Royal Antwerpen umworben. Das berichtet die belgische Zeitung "Het Nieuwsblad". Demnach haben die Belgier dem deutschen Rekordmeister mitgeteilt, Interesse an einer Verpflichtung des 24-Jährigen zu haben.

Ablösesumme für Antwerpen schwer zu stemmen

Der große Haken aus belgischer Sicht bestehe aber in der Ablösesumme. Angeblich wollen die Bayern zwölf Millionen Euro für ihren Linksverteidiger – viel zu viel Geld für den Tabellenfünften der abgelaufenen Jupiler-League-Saison. Antwerpen hoffe nun, den Preis herunterhandeln zu können. Eine Alternative wäre ein Leihgeschäft. Es ist jedoch unklar, ob die Münchner sich darauf einlassen. Richards Vertrag in München läuft noch bis 2025.

Im letzten Sommer kam er ablösefrei vom englischen Klub FC Reading an die Isar. Daher würden die Bayern ein großes Transferplus verzeichnen, sollte der Deal als Kauf über die Bühne gehen.

Der Brite war als Ersatz für Alphonso Davies eingeplant, konnte sich allerdings auch während der langen Verletzungspause des Kanadiers nicht durchsetzen. Trotz alledem lief der gebürtige Londoner in der vergangenen Spielzeit wettbewerbsübergreifend 17-mal für den FC Bayern München auf, nur sechsmal stand er allerdings in der Startelf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Mein Start bei Bayern war ein totales Chaos"
Von Julian Buhl
BelgienFC Bayern MünchenRoyal Antwerpen
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website