Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

FC Liverpool im Champions-League-Finale: Jürgen Klopp hat "4:0 nicht gesehen"

Liverpool-Wunder gegen Barcelona  

Klopp verrät: "Habe das 4:0 gar nicht gesehen"

Von Philip Seiler

08.05.2019, 00:08 Uhr
FC Liverpool im Champions-League-Finale: Jürgen Klopp hat "4:0 nicht gesehen". Jürgen Klopp kann es kaum glauben: Nach einem Wunder steht er mit Liverpool im Champions-League-Finale. (Quelle: Reuters/Phil Noble)

Jürgen Klopp kann es kaum glauben: Nach einem Wunder steht er mit Liverpool im Champions-League-Finale. (Quelle: Phil Noble/Reuters)

Jürgen Klopp schafft mit dem FC Liverpool das Wunder. Ein Eckball-Trick sorgt gegen den FC Barcelona für die Entscheidung. Klopp verrät, wer die Idee dazu hatte und dass er den Treffer erst gar nicht mitbekam.

Diese magische Nacht werden die Fans des FC Liverpool nicht so schnell vergessen. Nach einem 4:0 (1:0)-Erfolg gegen den FC Barcelona und Lionel Messi im Halbfinal-Rückspiel stehen die Reds sensationell im Endspiel der Champions League. Barça hatte das Hinspiel vor sechs Tagen im Camp Nou noch mit 3:0 für sich entschieden.

Eckball-Trick war "Idee von Alexander-Arnold"

Die Szene des Spiels: Der Treffer zum 4:0 für Liverpool. Trent Alexander-Arnold bewegt sich vor der Ausführung eines Eckballs zunächst kurz von der Eckfahne weg – und führt die Aktion dann blitzschnell aus. Die Barça-Abwehr befindet sich im kollektiven Tiefschlaf. Divock Origi schaltet am schnellsten und trifft aus sechs Metern völlig frei zum entscheidenden Treffer.

Klopp war in dem Moment jedoch selbst ganz woanders, wie er nach dem Spiel am Sky-Mikro zugab. "Ich habe das 4:0 gar nicht selbst gesehen." Der Eckball-Trick war hingegen einstudiert. "Das war alleine die Idee von Trent Alexander-Arnold, 20 Jahre alt. Was für ein Kerl", verriet Klopp. 

Klopp: "Das sind Mentalitätsgiganten"

Den Glauben an das Wunder hatte Klopp seinem Team offenbar erfolgreich eingeimpft und anschließend viel Lob für seine Spieler übrig: "Das sind Mentalitätsgiganten. Es war eine außergewöhnliche Nacht. Das haut dich um." Auch er selbst habe "an die Chance geglaubt."

Durch den 4:0-Erfolg steht die Klopp-Elf wie im Vorjahr im Finale der Champions League und hat den ersten Liverpooler Königsklassen-Titel seit 2005 im Visier. Im Finale trifft der Premier-League-Zweite am 1. Juni in Madrid entweder auf Ajax Amsterdam oder Tottenham Hotspur (Hinspiel: 1:0).

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: