Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Champions League: Marko Marin schafft Quali mit Roter Stern Belgrad

Champions League  

Ex-Nationalspieler schafft Qualifikation mit Belgrad

27.08.2019, 23:19 Uhr | sid

Champions League: Marko Marin schafft Quali mit Roter Stern Belgrad. Marko Marin: Der frühere deutsche Nationalspieler darf mit seinem Klub erneut an der Königsklasse teilnehmen. (Quelle: imago images/Action Plus)

Marko Marin: Der frühere deutsche Nationalspieler darf mit seinem Klub erneut an der Königsklasse teilnehmen. (Quelle: Action Plus/imago images)

Marko Marin hat seinen Klub Roter Stern Belgrad in die Königsklasse geführt. Im Duell gegen Bern war er erneut an einer entscheidenden Szene beteiligt.

Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Marko Marin hat als Kapitän mit Roter Stern Belgrad den Einzug in die Gruppenphase der Champions League geschafft. Der serbische Meister qualifizierte sich durch ein 1:1 (0:0) im Play-off-Rückspiel gegen Young Boys Bern, nachdem er in der vergangenen Woche ein 2:2 in der Schweiz erzielt hatte.

Im Rückspiel im Belgrader Hexenkessel "Marakana" ging Belgrad in der 59. Minute durch Aleksa Vukanovic in Führung. Marin hatte den Spielzug zum 1:0 eingeleitet. Durch ein Eigentor von Mohamed Ben Nabouhane (81.) wurde die Schlussphase noch einmal spannend. In der siebten Minute der Nachspielzeit sah Tomane aufseiten der Hausherren noch die Gelb-Rote Karte.


Zudem qualifizierten sich der griechische Rekordchampion Olympiakos Piräus und der kroatische Meister Dinamo Zagreb für den wichtigsten Vereinswettbewerb der Welt. Piräus gewann nach dem 4:0 im Hinspiel gegen den russischen Vertreter FK Krasnodar auch das Rückspiel mit 2:1 (1:1). Zagreb konnte sich dank des 2:0 vor einer Woche bei Rosenborg Trondheim in Norwegen ein 1:1 (0:1) erlauben.

Die Gruppenphase der Königsklasse wird am Donnerstagabend in Monaco ausgelost.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal