Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Champions League >

Julian Nagelsmann blafft TV-Reporter an: "Bin kein Model"

Nach Outfit-Frage  

Nagelsmann blafft TV-Reporter an: "Bin kein Model"

29.10.2020, 08:25 Uhr | t-online, dsl

Julian Nagelsmann blafft TV-Reporter an: "Bin kein Model". Julian Nagelsmann: Der Leipziger Trainer zeigte sich nicht besonders erfreut über die Reporter-Fragen im Anschluss an die Klatsche gegen ManUtd. (Quelle: imago images/Sportsimage)

Julian Nagelsmann: Der Leipziger Trainer zeigte sich nicht besonders erfreut über die Reporter-Fragen im Anschluss an die Klatsche gegen ManUtd. (Quelle: Sportsimage/imago images)

Nach der herben Pleite gegen Manchester United war Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann verständlicherweise nicht bei bester Laune. Im Interview platzt ihm dann der Kragen.

Es war ein gebrauchter Abend für Julian Nagelsmann. Sein Team, Rasenballsport Leipzig, war mit 0:5 gegen Manchester United untergegangen, ausgerechnet Kapitän Marcel Sabitzer erwies sich im legendären Old Trafford als Totalausfall.

Vielleicht dürfte der 33-jährigen Coach der Sachsen im Laufe der Partie auch geahnt haben, dass die Presse sich nach seinem nächsten internationalem Auftritt an der Seitenlinie nicht nur auf die sportliche Leistung seines Teams stürzen wird. Denn spätestens seit dem vergangenen Champions-League-Halbfinale, das Leipzig mit 0:3 gegen Paris Saint-Germain verlor, ist auch Nagelsmanns Modegeschmack ein beliebtes Gesprächsthema unter Fußballfans. Insbesondere in Großbritannien, dem Heimatland des "Banter", der gepflegten Frotzelei unter Konkurrenten.

Wettanbieter vergleicht Nagelsmann mit übermotiviertem Marketingexperten

Und so kam es auch, dass britische Social-Media-Größen und Journalisten sich auf Nagelsmanns auffällig kariertes Sakko stürzten. Der Wettanbieter Paddy Power verglich den RB-Coach mit einem übermotivierten Marketingexperten, der ins entscheidende Kundengespräch gehe. Der Reporter des in England übertragenen Senders BT Sport merkte schlichtweg an, nicht einmal die kalibrierten Linien des Videoschiedsrichters seien so scharf (engl. sharp) wie die auf Nagelsmanns Sakko.

In eine ähnliche Kerbe wollte auch der Reporter des deutschen TV-Senders Sky Sport schlagen. "Ihr Sakko wird nicht als Glücksjacke in den Kleiderschrank wandern, oder?", fragte er Nagelsmann, der ihn daraufhin sichtlich genervt anblaffte: "Ihr solltet nicht so viel über meine Kleidung sprechen. Ich ziehe an, was mir gefällt. Ich bin Fußballtrainer, kein Model."

Besonders deutsche Zuschauer zeigten daraufhin Verständnis für die Reaktion des Trainers, ließen Sky Sport über Twitter etwa wissen, dass sie nach einer 0:5-Niederlage auch kein Interesse gehabt hätten, über Mode zu sprechen, und kritisierten die Sender dafür, dass er seine begrenzte Zeit für das Field-Interview im Anschluss an die Champions-League-Partie besser hätten nutzen müssen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal