Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > DFB-Pokal >

DFB-Pokal: FC Bayern schießt Bremer SV zweistellig ab

DFB-Pokal-Nachholpartie  

Choupo-Motings Viererpack: Bayern schießt Bremer SV zweistellig ab

25.08.2021, 22:03 Uhr | t-online, flv

DFB-Pokal: FC Bayern schießt Bremer SV zweistellig ab. Hatten Spaß beim Spiel in Bremen: Die Bayern-Profis Thomas Müller, Corentin Tolisso, Eric-Maxim Choupo-Moting und Leroy Sané (v.l.). (Quelle: imago images/Nordphoto)

Hatten Spaß beim Spiel in Bremen: Die Bayern-Profis Thomas Müller, Corentin Tolisso, Eric-Maxim Choupo-Moting und Leroy Sané (v.l.). (Quelle: Nordphoto/imago images)

Die Münchner zeigten sich in der ersten Pokalrunde gnadenlos mit den überforderten Amateuren vom Bremer SV. Bereits nach einer halben Stunde war die einseitige Partie im Weserstadion entschieden.

Mit einem Schützenfest ist der FC Bayern München in die 2. Runde des DFB-Pokals eingezogen. Bei Fünftligist Bremer SV siegte der Rekord-Pokalsieger mit einem satten 12:0. Eric-Maxim Choupo-Moting ragte mit vier Treffern heraus. Ein Ehrentreffer war den Gastgebern nicht vergönnt.

Der Underdog versuchte vor etwas mehr als 10.000 Zuschauern im Bremer Weserstadion zu Beginn der Partie mitzuspielen, musste aber schnell die Übermacht der Gäste anerkennen. Besonders treffsicher zeigte sich Lewandowski-Vertreter Eric-Maxim Choupo-Moting, der nach 35 Minuten schon drei Treffer auf seinem Konto hatte (8.,28.,35.). Musiala (16.) und ein Eigentor von Bremens Warm (27.) sorgten für die 5:0-Pausenführung der Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann.

Nach Wiederanpfiff ging es sofort mit einem Doppelschlag weiter. Der gerade eingewechselte Tillman (47.) und erneut Musiala erhöhten auf 7:0.

Dann durfte sich auch der zuletzt von den eigenen Fans ausgepfiffene Leroy Sané in die Torschützenliste eintragen. Der Nationalspieler traf mit einem satten Linksschuss an den Innenpfosten zum 8:0. Vor der Partie hatte sich Bayers Sportvorstand Hasan Salihamidzic noch einmal vor Sané gestellt und die eigenen Fans für ihr Verhalten kritisiert.

Die Schlussphase mussten die tapferen Gastgeber in Unterzahl bestreiten, da BSV-Innenverteidiger Ugo Nobile nach einer Notbremse gegen Tillman die Rote Karte sah (77.). Den zusätzlichen Raum nutzte Cuisance umgehend aus und erzielte den neunten Bayern-Treffer (80.). Damit nicht genug: Choupo-Moting machte es mit seinem vierten Tor zweistellig (82.), ehe Sarr das 11:0 nachlegte (86.) und Tollisso das Dutzend voll machte (88.).

Auf wen der FCB in der zweiten Runde (26./27. Oktober) trifft, entscheidet sich bei der Auslosung am Sonntag in der ARD-Sportschau.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: