t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballDFB-Pokal

Empörung nach Pokalsieg: RB Leipzig provoziert mit Red-Bull-Tweet


RB Leipzig provoziert mit Red-Bull-Tweet

Von t-online, dpa, BZU

Aktualisiert am 23.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Leipzigs Kevin Kampl mit dem DFB-Pokal: Auch bei dem umstrittenen Tweet stand er im Mittelpunkt.Vergrößern des BildesLeipzigs Kevin Kampl mit dem DFB-Pokal: Auch bei dem umstrittenen Tweet stand er im Mittelpunkt. (Quelle: Picture Point LE/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

RB Leipzig hat eine große Zahl an Kritikern. Die basiert auf der Art und Weise der Entstehung des Klubs, die mit Red Bull zusammenhängt. Ein neuer Tweet befeuert diese Abneigung.

Auch am Tag nach dem größten Erfolg der kritisch beäugten Vereinsgeschichte hat RB Leipzig aus der engen Verbindung zum Konzern Red Bull kein Geheimnis gemacht. Im Mittelpunkt: ein Tweet über den Account des Vereins. Zu sehen war, wie Spieler Kevin Kampl eine Dose des Energydrinks in den goldenen DFB-Pokal schüttet. Dazu schrieben die Social-Media-Mitarbeiter des Klubs: "Damit ist der Pokal offiziell eingeweiht."

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Natürlich nur mit dem guten Tropfen: Der RB Leipzig Celebration Can", twitterte der Klub weiter – und kassierte dafür ordentlich Kritik. Sogar aus den eigenen Reihen: "Selbst ich als Fan finde das absolut unnötig. Das ist nicht cool!!!!"

Auch die Anhänger anderer Teams waren sauer. In einem Kommentar heißt es beispielsweise: "Schämt euch, das Ding so zu entweihen." In einem anderen schreibt ein User: "Marketingprodukt. Sonst nichts. Wer den Fußball liebt, trinkt kein Red Bull."

Die Entstehungsgeschichte des Klubs vor 13 Jahren allein auf Initiative des österreichischen Konzerngiganten widerstrebt etlichen Fußball-Anhängern. Über ein weiteres Bild mit dem Sockel des Pokals, auf dem die Sieger eingraviert sind, schrieb die Social-Media-Abteilung: "Auf ewig ein Teil dieser großartigen Pokal-Historie. Gewöhnt euch dran."

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Twitter-Profil von RB Leipzig
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website