EM

Die vier Halbfinalisten: Spieler, Trainer und EM-Moment
Die Italiener feiern nach dem Halbfinaleinzug mit ihren Fans.

Der t-online-Kolumnist und frĂŒhere deutsche Nationalspieler spricht im "Doppelpass" bei Sport1 ĂŒber seine These zur Zukunft der DFB-Elf – und erklĂ€rt sein Konzept ausfĂŒhrlich. Dazu gibt es eine ĂŒberraschende Forderung.

t-online-Kolumnist Stefan Effenberg im "Doppelpass": Klare Meinung zur Zukunft der DFB-Elf.

Englands Siegeszug bei der EM geht weiter. Nach dem Erfolg gegen das DFB-Team setzten sich die "Three Lions" im Viertelfinale auch gegen Außenseiter Ukraine durch. Dabei wurde es torreich. 

Harry Kane: Der EnglÀnder traf gegen die Ukraine bereits in der 4. Minute.
  • T-Online
Von Alexander Kohne

Ganz besonderes Erlebnis: Ein elfjĂ€hriger Junge trifft am Strand zufĂ€llig Christian Eriksen – sein Instagram-Post sorgt fĂŒr Aufsehen. Dazu berichtet der kleine Fan von seinem Eindruck.

Graffiti-Wand in Kopenhagen mit WĂŒnschen fĂŒr Christian Eriksen: Der dĂ€nische Nationalspieler befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Es war höchste Schauspielkunst, die Ciro Immobile im EM-Viertelfinale gegen Belgien auf dem Rasen der MĂŒnchener Arena darbot. Sie gefiel allerdings nicht jedem Fan – und sorgte fĂŒr viel GelĂ€chter.

Hoch das Bein: Nach diesem Zweikampf mit Belgiens KapitĂ€n Jan Vertonghen ging Italiens Ciro Immobile (l.) theatralisch zu Boden – um kurz danach zu dokumentieren, dass er nur simulierte.

Es war das Aufeinandertreffen zweier ausgezeichneter Mannschaften. Geheimfavorit Belgien spielte gegen bÀrenstarke Italiener. Am Ende setzte sich die "Squadra Azzurra" verdient durch und trifft nun auf Spanien.

Lorenzo Insigne: der Italiener traf zum 2:0 in der ersten Halbzeit fĂŒr seine Nationalmannschaft.
  • Robert Hiersemann
Von Robert Hiersemann

Kevin de Bruyne lieferte trotz des Ausscheidens gegen Italien ein starkes EM-Viertelfinale ab. Dass er dabei mit einer Verletzung spielte, offenbarte der Topstar der "Roten Teufel" erst nach dem Spiel.

Abgezogen: Von einer Verletzung war bei Kevin de Bruyne (l., hier gegen Italiens Barella) wĂ€hrend des EM-Viertelfinales nichts zu spĂŒren.

Im EM-Viertelfinale gegen Belgien wurde der italienische Spieler Leonardo Spinazzola weinend vom Platz getragen. Er hat sich wohl schwer verletzt, die EM ist fĂŒr ihn vorbei. Seine Kollegen wollen jetzt fĂŒr ihn spielen.

Leonardo Spinazzola wird verletzt vom Platz getragen. Seine Verletzung scheint schwerer zu sein.

Nach dem Ärger um die nicht in Regenbogenfarben angeleuchtete EM-Arena in MĂŒnchen kommt es nun zu neuen Problemen. Dieses Mal geht es um die Bandenwerbung.

Bunte Werbebande: hier beim EM-Spiel der DĂ€nen in Amsterdam.

Wenn sich das Viertelfinale wie ein Finale anfĂŒhlt: Bei der EM treffen am Freitag die Top-Mannschaften Belgien und Italien aufeinander. t-online sagt Ihnen, wo Sie den Kracher live im TV verfolgen können.

Romelu Lukaku: Der Star der Belgier muss mit seinem Team gegen Italien im Viertelfinale der EM ran.

Der Abpfiff in London machte klar: Deutschlands Zeit bei der EM ist vorzeitig zu Ende. Und damit auch die Ära von Joachim Löw. Unklar ist aber noch die Zukunft einiger Nationalspieler.

Thomas MĂŒller (l.) und Hansi Flick haben einen engen Draht zueinander.
Von Benjamin ZurmĂŒhl

Die belgische Nationalmannschaft fĂŒhrt seit Jahren die Fußball-Weltrangliste an. Auch deshalb sind die "Roten Teufel" ein Favorit auf den EM-Titel. Doch dem alternden Team lĂ€uft die Zeit davon.

Romelu Lukaku (l.) und Kevin De Bruyne: Zwei der absoluten Ausnahmekönner des belgischen Nationalteams.
  • Dominik Sliskovic
Von Dominik Sliskovic

Um die Einreise nach Italien zu vermeiden, hat die Uefa die Tickets fĂŒr das Viertelfinale der "Three Lions" in Rom fĂŒr englische Fans sperren lassen. Einreisende mĂŒssen wegen der Delta-Variante in QuarantĂ€ne.

Englische Fans: FĂŒr das Spiel in Rom wurden Tickets von AnhĂ€ngern aus Großbritannien gesperrt.

Der Viertelfinal-Kracher zwischen Italien und Belgien findet in MĂŒnchen statt. Es werden 1.500 Polizisten im Einsatz sein. Zudem kommen Kollegen angereist – die Arena wird jedoch wieder nicht bunt leuchten.

Allianz Arena in MĂŒnchen: Zum Viertelfinale zwischen Belgien und Italien werden 1.500 Polizisten im Einsatz ein.

Die acht Teams im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft haben unterschiedliche StĂ€rken. Das beweist auch ein Blick in die...

t-online news

Fußball - Deutschland

2. Bundesliga3. LigaBundesligaDFB-PokalFrauenfußballNationalmannschaft


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website