Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Europa League >

Europa League: Schmadtke kritisiert VfL-Rückspiel-Ansetzung in der Ukraine

Europa League  

Schmadtke kritisiert VfL-Rückspiel-Ansetzung in der Ukraine

10.07.2020, 17:54 Uhr | dpa

Europa League: Schmadtke kritisiert VfL-Rückspiel-Ansetzung in der Ukraine. Kritisiert die Ansetzung des Rückspiels bei Schachtjor Donezk: Wolfsburgs Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke.

Kritisiert die Ansetzung des Rückspiels bei Schachtjor Donezk: Wolfsburgs Geschäftsführer Sport Jörg Schmadtke. Foto: Ronny Hartmann/dpa. (Quelle: dpa)

Nyon (dpa) - Wolfsburgs Sportchef Jörg Schmadtke hat die Ansetzung des Achtelfinal-Rückspiels in der Europa League bei Schachtjor Donezk kritisiert. "Ich finde die Entscheidung, das Spiel in der Ukraine auszutragen, falsch", sagte Schmadtke.

"Alleine schon aus logistischen Gründen wäre es für beide Teams einfacher gewesen, auch schon diese Partie in Nordrhein-Westfalen auszutragen. Letztlich ist es die Aufgabe der UEFA, alle Interessen unter einen Hut zu bekommen. In diesem Fall ist das aus unserer Sicht nicht gelungen." Die Partie soll am 5. August in Charkiw stattfinden.

In Köln, Duisburg, Düsseldorf und Gelsenkirchen wird vom 10. bis 21. August das Finalturnier der Europa League ausgetragen. Sollte der VfL Wolfsburg das 1:2 aus dem Hinspiel gegen Donezk aufholen, würde er im Viertelfinale auf Eintracht Frankfurt oder den FC Basel treffen. Basel hatte das Hinspiel der Runde der besten 16 Mannschaften bei den Hessen mit 3:0 gewonnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal