Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballFrauenfußball

Sportpolitik | Bundesfrauenministerin Paus für mehr Gleichstellung im Sport


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFaeser will Hessen regierenSymbolbild für einen TextKultsänger fordert KarnevalsrevolutionSymbolbild für einen TextReanimierter Fan stirbt im KrankenhausSymbolbild für einen TextZDF dampft langjährige Filmreihe einSymbolbild für einen TextPolizei findet Leiche: Ist es Julia W.?Symbolbild für einen TextSchmuck-Magnat stirbt mit 90 JahrenSymbolbild für einen TextFredi Bobic zieht sich von Posten zurückSymbolbild für ein VideoMasturbation? Grünen-Frau zeigt TattooSymbolbild für einen TextAuf Autobahn: Neuer Tesla verliert LenkradSymbolbild für ein VideoLottomillionärin startet Erotik-KarriereSymbolbild für einen TextTrainerin gab sich als Jugenspielerin ausSymbolbild für einen Watson TeaserF1: Schumacher bekommt große ChanceSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bundesfrauenministerin Paus für mehr Gleichstellung im Sport

Von dpa
Aktualisiert am 09.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Lisa Paus
Lisa Paus, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor einem Treffen von Bundeskanzler Olaf Scholz mit Vertreterinnen und Vertretern des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat sich Bundesfrauenministerin Lisa Paus für mehr Gleichstellung im Sport ausgesprochen.

"Ich habe begeistert die großartige Leistung unseres Frauenteams bei der Fußball-EM verfolgt. Noch nie zuvor haben sich so viele Menschen – Frauen und Männer – mitreißen lassen. Ich wünsche mir, dass wir die Welle der Euphorie für eine noch stärkere Akzeptanz und mehr Gleichstellung im Fußball nutzen", sagte die Politikerin der Grünen der "Rheinischen Post".

Dabei stehe neben der Förderung von Frauen im Amateur- und Profisport auch die Frage nach gerechter Entlohnung im Fokus. "Denn eine
gleiche Bezahlung von Frauen und Männern ist eine wesentliche
Komponente der Gleichstellung", sagte die 53 Jahre alte Paus: "Ob im Sport, im Job oder im Alltag - wir brauchen Vorbilder für gleiche Chancen und Rechte für Frauen und Männer."

Bei dem Besuch von Regierungschef Scholz (SPD) am neuen DFB-Campus in Frankfurt am Main soll es unter anderem auch um das Thema gleiche Bezahlung gehen. Dem Kanzler ist es nach eigenen Angaben zudem ein besonderes Anliegen, zeitnah noch einmal die Nationalspielerinnen und Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg zu treffen. Die Frauen hatten bei der EM in England den zweiten Platz belegt. Scholz hatte vor kurzem via Twitter gleiche Bezahlung für Männer und Frauen im Fußball gefordert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Rekordnationalspielerin wechselt zu DDR-Traditionsklub
DFBOlaf Scholz
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website