t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportFußballFrauenfußball

Frauen-Nationalmannschaft: Goeßling kritisiert Steffi Jones


Zoff bei DFB-Frauen: Goeßling droht mit Rücktritt

Von dpa
16.11.2017Lesedauer: 2 Min.
Bundestrainerin Steffi Jones (l.) ist von Lena Goeßling (vorne) scharf kritisiert worden.Vergrößern des BildesBundestrainerin Steffi Jones (l.) ist von Lena Goeßling (vorne) scharf kritisiert worden. (Quelle: foto2press/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Nationalspielerin Lena Goeßling hat Bundestrainerin Steffi Jones wegen ihrer Nicht-Berücksichtigung für das Länderspiel gegen Frankreich öffentlich heftig kritisiert.

Die 31 Jahre alte Defensivspielerin vom VfL Wolfsburg schließt auch einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft nicht aus. "Jetzt mache ich mir meine Gedanken, ich lasse das offen", wurde Goeßling nach dem 3:3 (2:1) im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Mittwochabend gegen ACF Florenz von örtlichen Medien übereinstimmend zitiert.

Goeßling kritisiert Jones' Begründung

Goeßling ist sauer, weil sie nicht für das Länderspiel am 24. November gegen Frankreich in ihrer Heimatstadt Bielefeld nominiert worden war. "Das ist respektlos mir gegenüber", schimpfte die 97-malige Nationalspielerin. Das habe sie "so nicht verdient".

Goeßling war im vergangenen Jahr lange verletzt ausgefallen, hatte sich zuletzt aber wieder heran gekämpft. "Sie hat mir ihre Gründe erzählt. Gründe, die ich nicht nachvollziehen kann", sagte Goeßling. Offensichtlich habe Jones ihr mangelnde Defensivqualitäten vorgeworfen. "Ich spiele beim DFB in der Innenverteidigung, im Verein auf der Sechs – und mir dann diesen Grund zu sagen..."

Teamkollegin Kemme äußerte sich Verhalten über Jones

Jones ist seit dem EM-Aus im Sommer umstritten. Die Partie gegen Frankreich gilt als Wegweiser. "Dass ich ihr in ihrem Schicksalspiel nicht helfen kann, dass sie da nicht auf mich baut, macht es noch krasser", schimpfte Goeßling, die seit 2007 für das Nationalteam spielt. 2013 wurde sie Europameisterin und 2016 Olympiasiegerin. "Ich kann Lenas Enttäuschung nachvollziehen", sagte VfL-Coach Stephan Lerch.

Nationalelf-Kollegin Tabea Kemme hatte sich zuletzt im Interview mit t-online.de verhalten über Trainerin Jones geäußert: "Bei einer Männermannschaft wäre der Trainer rausgeschmissen worden. Die Nachfrage auf den Posten ist nicht so groß wie bei den Männern. Es war das erste Turnier mit Steffi Jones. Man sollte das nicht zu hoch bewerten."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website