Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußball

Regionalliga Nordost: Drei Verletzte – Nach Pyro-Ärger in Jena drohte Spielabbruch


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFifa ermittelt gegen den DFBSymbolbild für einen TextTV-Experte Wagner reagiert auf KritikSymbolbild für einen TextErotikfotos: Polizistin suspendiertSymbolbild für ein VideoHier kommen jetzt Kälte und SchneeSymbolbild für einen TextHerzinfarkt auf Flug: Steward stirbtSymbolbild für einen TextErbt Prinzessin Charlotte diesen Titel?Symbolbild für einen TextSo berechnen Sie Ihre GrundsteuerSymbolbild für einen Text"Dr. Quinn"-Traumpaar wieder vereintSymbolbild für einen TextBritney Spears wieder nackt: Fans besorgtSymbolbild für einen TextFrau bekommt fiese Absage von VermieterSymbolbild für einen TextMutter wartet: Raser 100 km/h zu schnellSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Security geht hart gegen Sané vorSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Drei Verletzte – Nach Pyro-Ärger in Jena droht Spielabbruch

Von t-online
28.09.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 1009451972
Ostduell: In der Partie zwischen Jena und Cottbus ist es zu Ausschreitungen gekommen. (Archivbild) (Quelle: Fotostand / Weiland via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Skandalspiel in der Regionalliga Nordost: Die Partie zwischen Jena und Cottbus wurde minutenlang unterbrochen. Grund waren Leuchtraketen.

Beim Regionalligaspiel zwischen Carl Zeiss Jena und Energie Cottbus ist es zu besorgniserregenden Szenen gekommen. Cottbus-Fans schossen Leuchtraketen in den Block der Jenaer Anhänger. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt.

Das Spiel wurde zu Beginn der zweiten Hälfte für 20 Minuten unterbrochen und erst wieder unter der Maßgabe angepfiffen, dass es für den Rest der Partie ruhig bleibt.

Dies war zwar der Fall, das Ergebnis von 1:1 rückte jedoch nach dem Abpfiff in den Hintergrund. Denn bereits zuvor war es zu Auseinandersetzungen gekommen, als etwa 50 Energie-Anhänger Fluchttüren eintraten und so in den Jenaer Bereich hinter der Tribüne eindrangen. Allerdings regierte die Polizei schnell und gebot den Chaoten Einhalt. Vier Cottbusser wurden in Gewahrsam genommen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bild.de: Festnahmen, Verletzte – Spielabbruch drohte
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Glaube, dass da der Drops gelutscht ist"
  • Philip Friedrichs
  • Nicolas Lindken
Von Philip Friedrichs, Nicolas Lindken
Cottbus
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website