t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußball

Fußball-Ikone Pelé ist tot: Todesursache bekannt


Nach Krebs-Erkrankung
Fußball-Ikone Pelé ist tot – das ist die Todesursache

Von t-online, RZ, awö

Aktualisiert am 30.12.2022Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
Tore und emotionale Bilder: Brasiliens Fußball-Legende Pelé ist im Alter von 82 Jahren gestorben.
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Die ganze Sportwelt trauert: Brasiliens Fußball-Legende Pelé ist im Alter von 82 Jahren gestorben.

Fußball-Ikone Pelé ist tot. Der 82-Jährige war bereits Ende November aufgrund seiner Krebsbehandlung in ein Krankenhaus in São Paulo eingeliefert worden. Er litt seit 2021 an Darmkrebs. Seine Tochter gab den Tod ihres Vaters am Donnerstag auf Instagram bekannt.

Auf Pelés offiziellem Twitter-Account war um 20.18 Uhr deutscher Zeit ein Schwarz-Weiß-Foto der Fußball-Legende zu sehen. "Inspiration und Liebe kennzeichneten die Reise von König Pelé, der heute friedlich eingeschlafen ist. Liebe, Liebe und Liebe, für immer", war darunter zu lesen.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die offizielle Todesursache lautete nach Angaben des Albert-Einstein-Krankenhauses in São Paulo: Multiples Organversagen als Folge des Fortschreitens von Dickdarmkrebs im Zusammenhang mit seiner früheren Erkrankung. Das Krankenhaus brachte seine Solidarität mit der Familie und all jenen, die unter dem Verlust leiden, zum Ausdruck.

Zuvor hatte es bereits Berichte gegeben, wonach sein Körper nicht mehr auf die Chemotherapie reagiert haben soll und der Ex-Fußballer nur noch palliativ behandelt wurde. Diese wurden jedoch schnell dementiert. Auch von einer Lungenerkrankung erholte sich Pelé zunächst wieder.

Gesundheitszustand hatte sich verschlechtert

Am vergangenen Mittwoch wurde dann jedoch wieder von einer Verschlechterung seines Gesundheitszustandes berichtet. Familienangehörige hatten sich zuletzt in der Klinik zusammengefunden, in das Pelé Ende November eingewiesen worden war. Die Ärzte hatten erklärt, seine Krebserkrankung sei fortgeschritten. Zudem müsse er wegen Funktionsstörungen des Herzens und der Niere behandelt werden. Nun hat "O Rei" (zu Deutsch: der König) den Kampf endgültig verloren.

Pelé hatte zudem in der Vergangenheit immer wieder Hüftbeschwerden und Probleme an der Wirbelsäule sowie am Knie. Nach einer Harnwegsinfektion wurde ihm ein Nierenstein entfernt. Bei einer Routine-Untersuchung entdeckten die Ärzte schließlich einen Tumor am Dickdarm, der ihm im Spätsommer entfernt wurde.

Schon zu Lebzeiten eine Legende

Pelé bestritt 92 Länderspiele und gewann mit Brasiliens Nationalmannschaft drei WM-Titel: 1958 in Schweden, 1962 in Chile und 1970 in Mexiko. Bei der WM-Endrunde 1958 gelangen ihm beim 5:2-Triumph im Endspiel gegen Gastgeber Schweden zwei Tore. Hemmungslos weinend auf den Schultern seiner Mitspieler wurde der 17-Jährige damals aus dem Stadion getragen.

Edson Arantes do Nascimento, wie der Stürmer mit vollem Namen hieß, hatte den Fußball wie kaum ein anderer geprägt. Er war schon zu Lebzeiten eine Legende. Der Weltverband Fifa hatte ihn – ebenso wie den Argentinier Diego Maradona – zum "Spieler des 20. Jahrhunderts" gekürt. Mit 77 Treffern in 92 Länderspielen ist Pelé bis heute Rekordtorschütze der Seleção. Pelé hinterlässt sieben Kinder und seine Ehefrau Márcia Cibele Aoki.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website