t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußball

Fifa plant wohl Fußball-Revolution: Vorschlag von Trainer-Legende


50 Prozent mehr Tore
Bericht: Fifa plant wohl Fußball-Revolution

Von t-online, cc

Aktualisiert am 04.07.2023Lesedauer: 2 Min.
So sieht das aus, wenn der Linienrichter auf dem Platz die Fahne zum Abseits hebt (Archivbild).Vergrößern des BildesSo sieht das aus, wenn der Linienrichter auf dem Platz die Fahne zum Abseits hebt (Archivbild). (Quelle: Oliver Zimmermann via www.imago-images.de)
Auf WhatsApp teilen

Bereits seit Längerem ist eine tiefgreifende Änderung der Abseitsregel im Gespräch. Nun soll sich der Weltverband offen für eine Einführung zeigen.

Wenn der Schiri pfeift, ist Abseits. So war es früher einmal im Fußball, aber so einfach ist es längst nicht mehr. Zahlreiche Modifikationen an der Abseitsregel, die Einführung moderner Bildtechnik und des Videoschiedsrichters haben die erstmals im 19. Jahrhundert angewandte Regel zu einem ständigen Ärgernis für Spieler, Trainer und nicht zuletzt auch für das Publikum werden lassen.

Abseits ist inzwischen, wenn der VAR sich, falls notwendig, minutenlang die Bilder einer Torszene angeschaut und mithilfe von Computerprogrammen eine virtuelle Linie auf den Rasen gemalt hat. Steht der Angreifer auch nur mit der Spitze seines dicken Zehs über dieser Linie, wird sein Treffer ungültig. Damit soll nun Schluss sein.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Was bereits seit einiger Zeit heiß diskutiert wurde, nämlich einen Vorschlag des ehemaligen Trainers Arsène Wenger, will der Fußball-Weltverband Fifa nun tatsächlich einführen – zumindest testweise. Demnach handelt es sich um eine regelrechte Revolution. Denn Wenger schlägt vor, dass nur noch dann auf Abseits entschieden werden kann, wenn der Angreifer sich mit dem vollen Körperumfang hinter der (virtuellen) Abseitslinie befindet.

Laut Fifa wurde diese tiefgreifende Neuerung bereits in China und den USA getestet. Nun sollen erste Tests auch in Europa stattfinden, zum Beispiel in den Niederlanden, Norwegen und Italien. Wie das englische Boulevardblatt "Daily Mirror" berichtet, soll Fifa-Boss Gianni Infantino ein Befürworter der Abseits-Revolution sein.

Die Regeländerung solle das Spiel attraktiver und vor allem torreicher machen. Entsprechend einer internen Fifa-Untersuchung von 2020 sollen dadurch 50 Prozent aller Tore, die unter der alten Regel zurückgenommen worden wären, künftig Bestand haben.

Verwendete Quellen
  • mirror.co.uk: "Offside rule could face another major change as FIFA consider Arsene Wenger's idea" (englisch)
  • sportbuzzer.de: "Abseits-Revolution? FIFA will neue Regel wohl in Europa testen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website