t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußball

Ex-Fußballstar Robinho muss in Brasilien ins Gefängnis


Strafe wegen Vergewaltigung
Ex-Fußballstar muss in Brasilien hinter Gitter

Von sid
Aktualisiert am 21.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Robinho wird seine Strafe in Brasilien absitzen müssen.Vergrößern des BildesRobinho wird seine Strafe in Brasilien absitzen müssen. (Quelle: Marcelo Sayao/EFE/dpa./dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Er war in Italien wegen Vergewaltigung verurteilt worden, war aber bereits in Brasilien. Doch jetzt muss der Ex-Fußballer Robinho doch ins Gefängnis.

Dani Alves darf gegen Kaution sein spanisches Gefängnis verlassen, sein ehemaliger Nationalmannschafts-Kollege Robinho muss hingegen in der Heimat in Gefängnis. Ein Gericht in Brasilien ordnete am Mittwoch an, dass der einstige Starfußballer seine Haftstrafe wegen der Beteiligung an einer Gruppenvergewaltigung antreten muss.

Robinho – mit bürgerlichem Namen Robson de Souza – war für die im Jahr 2013 begangene Gruppenvergewaltigung einer 23-Jährigen in Mailand zu einer neunjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Die Entscheidung war Anfang 2022 rechtskräftig geworden.

Auslieferung nach Italien abgelehnt

Seitdem hatte die italienische Justiz versucht, den zuvor nach Brasilien ausgereisten Robinho ausliefern zu lassen, dies war aber abgelehnt worden. Mit dem Antrag, dass Robinho die Haftstrafe in Brasilien antreten solle, hatten die Italiener nun Erfolg.

Mit 9:2 Stimmen entschied das Gericht in Brasilien für eine Inhaftierung des einstigen Ausnahmefußballers. Robinho selbst war bei der Anhörung nicht anwesend, seine Anwälte kündigten Berufung ein. Vorerst bleibt Robinho auf freiem Fuß.

Alves darf gegen Kaution aus dem Gefängnis

Robinho wurde brasilianischer Meister mit dem FC Santos, spanischer Meister mit Real Madrid und gewann in Italien den Scudetto mit dem AC Mailand. Auch in der Türkei (Basaksehir Istanbul) und China (Guangzhou Evergrande) holte er den Titel. Zudem absolvierte er 100 Länderspiele und holte mit Brasilien 2007 die Copa America.

Die Entscheidung über Robinhos Haftantritt fiel am gleichen Tag wie die spektakuläre Wendung im Fall Dani Alves. Dem gleichaltrigen Kicker, der in Spanien ebenfalls wegen Vergewaltigung zu einer Haftstrafe von viereinhalb Jahren verurteilt worden war, wurde am Mittwoch zugestanden, gegen Kaution in Höhe von einer Million Euro zunächst das Gefängnis verlassen zu dürfen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website