• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Theo Zwanziger erhebt moralische VorwĂŒrfe gegen Wolfgang Niersbach


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild fĂŒr einen TextDutzende SchĂŒsse: Polizei SchwarzerSymbolbild fĂŒr einen TextGeorg Kofler bestĂ€tigt seine neue LiebeSymbolbild fĂŒr einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild fĂŒr einen TextKultregisseur mit 59 Vater gewordenSymbolbild fĂŒr einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ÄgyptenSymbolbild fĂŒr einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild fĂŒr einen TextBadeunfall bei Summerjam – GroßfahndungSymbolbild fĂŒr einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild fĂŒr einen TextNachbarin findet Blutspritzer an HaustĂŒrSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-SpekulationSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland per Zug erkunden - jetzt spielen

"Ich hÀtte ein schlechtes Gewissen"

Von sid
Aktualisiert am 17.03.2015Lesedauer: 2 Min.
Theo Zwanzigers Streit mit dem DFB geht in die nÀchste Runde.
Theo Zwanzigers Streit mit dem DFB geht in die nÀchste Runde. (Quelle: /dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Theo Zwanziger

Dessen VorgĂ€nger als DFB-Boss beteuerte, es gehe ihm "nicht um Sieg oder Niederlage, sondern nur um eine sachgerechte Bewertung der ehrenamtlichen TĂ€tigkeit. Millionen Menschen in Sport und Kultur bringen Geld mit, weil ihnen ihre Aufgabe so wichtig ist. Sie verstehen das als Ehre. Wie will der DFB-PrĂ€sident sein Ehrenamt glaubwĂŒrdig vermitteln, wenn er aus der Kasse eine VergĂŒtung entgegen nimmt, die selbst hochkarĂ€tige Richter vor Neid erblassen lassen dĂŒrfte? Und das intransparent."

Aussprache mit DFB-Spitze kam nicht zustande

Zwanziger versicherte jedoch, er habe "niemanden angeschwĂ€rzt. Nach verletzenden Aussagen des DFB im vergangenen Juni, ich hĂ€tte deutsche Interessen nicht wahrgenommen, bat ich Sepp Blatter (FIFA-PrĂ€sident, d. Red.), eine Aussprache mit dem DFB zu vermitteln. Erst als diese nicht zustande kam wegen der fehlenden Bereitschaft des DFB, habe ich den Gesamtkomplex - also nicht nur Niersbachs VergĂŒtungsregelung - vorgelegt. Warten wir es ab."

Er neide dem aktuellen DFB-PrĂ€sidenten die VergĂŒtung des Verbandes nicht, betonte der Jurist, der aller Voraussicht nach am 29. Mai als Mitglied im FIFA-Exekutivkomitee von Niersbach abgelöst wird. "Ich bin völlig ohne Neid. Von mir aus kann er zwei Millionen im Jahr verdienen", meinte er: "Aber er darf sich dann nicht als ehrenamtlicher PrĂ€sident bezeichnen. Das ist meine Kritik." Gegen eine "saubere Änderung der DFB-Satzung habe ich nichts einzuwenden."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure HauptstÀdte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der PrÀsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


FIFA-Ethikkommission stĂ€rkt Niersbach den RĂŒcken

Die von Zwanziger angerufene Untersuchungskammer der Ethikkommission kam zu dem Schluss, dass Niersbachs VergĂŒtung nicht den Ethik-Code des Weltverbands verletzt. Zwanziger hatte deren RechtmĂ€ĂŸigkeit öffentlich kritisiert und empfand die Aussagen vom DFB - unter anderem hatte ihn das PrĂ€sidium geschlossen zum RĂŒcktritt aus dem FIFA-Exekutivkomitee aufgefordert - als rufschĂ€digend.

"Ich will einfach wissen, ob die VorwĂŒrfe mir gegenĂŒber berechtigt sind. Es soll geklĂ€rt werden, wer seine Pflichten verletzt hat und wie mein Verhalten und das Verhalten des DFB zu sehen ist. Ganz neutral also", hatte Zwanziger sein Vorsprechen begrĂŒndet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DFB
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website